DIY-Lexikon DIY-Lexikon

DIY-Lexikon: Manschette

Manschetten – die stillvollen Enden eines Hemdärmels

Manschetten gehören zu jedem Herrenhemd dazu. Doch auch Blusen, Jacken und Mäntel für Damen können mit diesem stillvollen Ärmelende verziert sein.

Was ist eine Manschette?

Eine Manschette ist ein fester Ärmelabschluss, der mit einem Knopf verschlossen wird. Sie schützt die Ärmel und dient zudem als modisches Stillelement. Es gibt sie in unzähligen Ausführungen. Insofern verleiht eine Manschette jedem Hemd eine individuelle Note.

Manschettenarten

Die drei gängigsten Manschettenarten sind: Die Umschlagsmanschette, die Sportmanschette und die Kombimanschette. Die Umschlagsmanschette besteht aus einer doppelten Stofflage, die am Handgelenk zurückgeschlagen und mit einem Manschettenknopf geschlossen wird. Im Gegensatz dazu kommt die Sportmanschette ohne Umschlag aus. Die Ärmelenden werden einfach übereinander gelegt und mit einem Knopf verschlossen. Ähnlich funktioniert die Kombimanschette. Allerdings wird sie etwas eleganter mit einem Manschettenknopf geschlossen.

Anzeige