DIY-Lexikon DIY-Lexikon

DIY-Lexikon: Lammwolle (Lambswool)

Zarte Lammwolle für kuschelig warme Kleidung und Accessoires

Lammwolle beziehungsweise Lambswool bezeichnet Garne und Rohwolle aus den zarten Haaren von Lämmern. Um das Prädikat Lammwolle tragen zu dürfen, müssen die Schafe beim ersten Scheren jünger als ein Jahr alt sein. Die feine Wolle ist in natürlichen Cremetönen, Braun, Schwarz, meliert oder bunt gefärbt erhältlich.

Eigenschaften und Qualität von Lammwolle

Lammwolle ist sehr weich und warm. Sie kratzt deutlich weniger als Schafwolle und eignet sich auch für empfindliche Menschen. Die einzelnen Fasern sind an den Enden rund und sorgen für die typisch feine Beschaffenheit. Lambswool wird häufig zu Streichgarnen versponnen. Diese weichen, ungekämmten Garne sind zwar weniger beständig und reißfest als Dochtgarne, dafür verfügen sie aber über sehr viel Volumen. Die Beschaffenheit von Garnen aus Lammwolle ist häufig ein wenig unregelmäßig, was handgestrickter Kleidung ein interessantes, rustikales Aussehen verleiht.

Das perfekte Garn für den Winter und zum Strickfilzen

Lammwolle wird in der Regel zu dickeren Garnen versponnen und eignet sich besonders gut für wärmende Oberbekleidung. Pullover, Cardigans, Westen, Jacken, Schals und Mützen gelingen mit dem winterlichen Garn besonders gut und sind zudem im Handumdrehen fertig. Und auch warme Bettdecken oder Kissenbezüge aus Lammwolle machen Ihre Wohnung besonders gemütlich. Lammwolle eignet sich zudem auch hervorragend zum Strickfilzen von Taschen, Hausschuhen und textilem Schmuck.

Pflege der feinen Naturfaser

Waschen Sie Ihre handgestrickten und gehäkelten Kleidungsstücke und Accessoires aus Lammwolle so selten wie möglich, um die feinen Fasern nicht zu strapazieren. Ausgiebiges Lüften reicht meistens aus. Bei Flecken oder Geruch sollten Sie Produkte aus Lambswool kalt und von Hand waschen. Verwenden Sie Wollwaschmittel oder ein mildes Shampoo und lassen Sie insbesondere größere Strickstücke immer liegend und ohne künstliche Hitze oder direkte Sonneneinstrahlung trocknen.

Tipps zum Verstricken und Verhäkeln

Lammwolle liegt beim Stricken und Häkeln angenehm in der Hand und rutscht nicht. Verstricken Sie das Garn ganz nach Belieben mit Holz-, Metall- oder Kunststoffnadeln. Falls Ihre Kleidungsstücke und Accessoires nach längerem Tragen leicht verfilzen und die Oberfläche sehr unregelmäßig wird, können Sie kleine Knoten oder lose Fäden einfach mit einem Nassrasierer entfernen.

Anzeige