DIY-Lexikon DIY-Lexikon

DIY-Lexikon: Granny Squares

Granny Squares, was ist das eigentlich?

Bei Granny Squares handelt es sich um meist kunterbunte, quadratisch gehäkelte Vierecke, die mit weiteren Quadraten zu einer Decke, einem Bettüberwurf oder diversen Kleidungsstücken zusammengefügt werden. Ihre absolute Blüte hatte diese Kunst während der 70er-Jahre, in denen man gerne kreative Kleidung aus den Vierecken herstellte. Auch heute noch gibt es wahre Fangemeinden, die laufend neue Kreationen entwickeln.

Das Material der Häkelquadrate

Für die Herstellung wurden ursprünglich hauptsächlich Wollreste verwendet, was eine gute Verwendungsmöglichkeit dafür darstellt. Da aber viele Handarbeitsfans dekorative Heimtextilien aus diesen Häkelteilen herstellen, wird die Wolle meist gekauft, damit das Modell ins häusliche Ambiente passt. Sie sollten dafür immer Wolle aus ähnlichem Material und gleicher Fadenstärke verwenden.

Die Herstellung dieser bunten Quadrate

Die traditionellen Häkelquadrate werden aus einer Kombination aus Luftmaschen und Stäbchen in meist vier Farbreihen gehäkelt. Entgegen dem Namen Square, der Viereck bedeutet, werden auch achteckige, dreieckige und runde Modelle zu einem Puzzleteppich vereint. Bei diesen Variationen werden oft mehr feste Maschen verwandt und das Ganze mehr oder weniger farbig gestaltet. So gibt es auch Varianten mit aufgehäkelten Blumen oder aufgestickten Mustern. Seien Sie fantasievoll oder greifen Sie auf altbewährte Muster zurück.

Anzeige