SELBERMACHEN SELBERMACHEN

DIY-Badekugeln: Ein tolles Geschenk für Freunde und Familie

Duftende Badekugeln selber machen
Duftende Badekugeln selber machen Do-it-yourself Badebomben 00:05:45
00:00 | 00:05:45

Spaß für die Badewanne

Was gibt es Besseres, als in der Badewanne zu entspannen? Und ein entspannendes Bad wird noch schöner, mit schönen Badezusätzen. Besonders beliebt sind Badekugeln. Duftende und pflegende Badebomben können Sie ganz einfach selber machen.

Für die Badekugeln brauchen Sie: Badeöl, Duftöl, bunte Muffinförmchen, etwas Mandelöl, etwas Zitronensäure, Maismehl, Lebensmittelfarbe, Backformen aus Silikon, zwei Gefäße, einen großen Löffel und vier Päckchen Backpulver.

1. In einer Schüssel vier Päckchen Backpulver, einen großen Esslöffel Zitronensäure, vier Esslöffel Mandelöl, drei Esslöffel Maismehl gut miteinander verrühren.

2. Um verschiedenfarbige Badekugeln herzustellen, müssen Sie die Masse zunächst in verschiedene Portionen teilen. Anschließend geben Sie zu der jeweiligen Masse die Lebensmittelfarbe dazu. Damit das Ganze gut riecht und ausreichend pflegt, können Sie auch noch Badeöl oder Duftöl hinzugeben.

3. Nun müssen Sie die Masse erneut gut verrühren und anschließend in kleinen Portionen in die Silikonförmchen füllen.

4. Dann heißt es warten, warten, warten. Knapp drei Tage später sind die Badekugeln getrocknet und können verpackt werden. Dazu die Badebomben in Form von Muffins einfach in die kleinen Muffinförmchen geben. Wer die Badekugeln verschenken will, kann diese dann noch in eine kleine Geschenktüte füllen und mit Geschenkband und einem Etikett verzieren.

Anzeige