HAUTPFLEGE HAUTPFLEGE

Diese 5 Dinge kann man tun, um Rasurpickel zu vermeiden

Bild: Diese 5 Dinge kann man tun, um Rasurpickel zu vermeiden
Rasurpickeln kann man ganz leicht vorbeugen. © Getty Images, Jasmina007

Rasurpickel nerven

Kleine, rote brennende Pünktchen – Das sind die klassischen Rasurpickel, die uns nach der Haarentfernung begrüßen. Sie sind nervig und unangenehm, aber eigentlich leicht zu vermeiden. Was Sie dabei beachten müssen, haben wir für Sie zusammengefasst.

Rasurpickel kriegt man schnell

Rasurpickel sind an sich nichts weiter als Reizungen an den Haarwurzeln, die entstehen, wenn man mit der Rasierklinge darüber fährt. Dabei entzünden sie sich und es entstehen kleine, rote Pünktchen. Vor allem trockene Haut neigt zu Rasurpickeln, da die natürliche Schutzbarriere der Haut bereits angegriffen und schwach ist.

So können Sie das Entstehen der lästigen Rasurpickel vermeiden

1. Nie ohne Rasiergel

Rasiergel ist speziell dafür entwickelt die Haut bei der Rasur vor Reizungen zu schützen und gleichzeitig zu pflegen. Verwenden Sie also kein Duschgel zum Rasieren, denn das trocknet nur aus und macht zudem die Klingen stumpf. Wenn Sie stattdessen Rasierschaum oder-gel verwenden, haben die Rasurpickel keine Chance.

2. Klingen regelmäßig wechseln

Die Rasierklingen, die verwendet werden, sollten immer scharf und auch sauber sein. Stumpfe Klingen reizen die Haarwurzeln und mangelnde Sauberkeit kann Entzündungen für Rasurpickel zusätzlich begünstigen. Daher sollten Sie darauf achten, Ihre Klingen regelmäßig zu wechseln.

3. Aftershave-Pflege auch für Frauen

Die Pflege nach der Rasur ist ausschlaggebend, ob Rasurpickel entstehen oder nicht. In vielen Drogeriemärkten gibt es Aftershave-Pflege für Frauen, die vor allem direkt nach der Intimrasur aufgetragen werden sollte.

4. Regelmäßiges Peeling

Als vorbeugende Maßnahmen kann man die Haut an den entsprechenden Stellen etwa ein bis zweimal die Woche peelen. So wird sie von abgestorbenen Hautzellen befreit und die Haarwurzel wird freigelegt, sodass erst gar keine Entzündung entstehen kann und den Rasurpickeln vorgebeugt wird.

5. Immer in Wuchsrichtung rasieren

Rasieren Sie auch bei ausgeprägtem Haarwachstum niemals gegen die Wuchsrichtung. Denn das kann sehr schnell zu Hautverletzungen führen, was wiederum Entzündungen und Rasurpickel begünstigt.

Wenn Sie diese fünf Tipps beachten, sollten die nervigen Rasurpickel bald der Vergangenheit anhgehören.

Video: 5 häufige Fehler beim Rasieren

Viele Frauen tun es regelmäßig: Sich rasieren. Doch in den wenigsten Fällen läuft die Rasur absolut fehlerfrei ab. Wir verraten fünf häufige Fehler, die beim Rasieren gemacht werden.

5 Häufige Fehler beim Rasieren
5 Häufige Fehler beim Rasieren Körperenthaarung 00:01:26
00:00 | 00:01:26
Was tun bei einem Gerstenkorn?
Was tun bei einem Gerstenkorn? So wirst du es los 00:01:38
00:00 | 00:01:38

Finden Sie in unserer Video-Playlist weitere spannende und interessante Beiträge rund um die Themen Beauty, Körperpflege, Hairstyling und Make-up. Viel Spaß beim Stöbern!

Anzeige