GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Die zehn besten Mundwasser-Tricks: Hilft sogar gegen Knutschflecken und Heißhunger

Mundwasser-Hacks
Mundwasser-Hacks 10 Dinge, die Sie über Mundwasser wissen sollten 00:02:20
00:00 | 00:02:20

10 Dinge, die Sie über Mundwasser wissen sollten

Mundwasser hat der ein oder andere von uns wahrscheinlich schon im Badezimmerschrank stehen. Wer es gut mit den Zähnen meint, holt die Flasche nach dem Zähneputzen raus, damit auch die restlichen Bakterien im Mundraum weggespült werden. Doch der Griff zum Mundwasser lohnt sich nicht nur für einen frischen Atem: Ethanol, Wasser, Minze und Co. helfen auch, um ganz andere Dinge wieder ins Reine zu bringen. Wir haben zehn Mundwasser-Tricks für Sie gesammelt!

1. Mundwasser als Geruchsneutralisierer in der Waschmaschine

Mit einer Mundspülung kann man nicht nur Bakterien im Mund loswerden. Auch in der Waschmaschine sorgt Mundwasser wieder für einen frischen Geruch. Einfach ein halbes Schnapsglas des Hausmittels in die Maschine kippen und das Kurzwaschprogramm ohne Wäsche durchlaufen lassen. Schon ist der üble Geruch weg!

2. Mundwasser als Pediküre

Ein Fußbad wirkt nicht nur entspannend, es sorgt auch noch für gepflegte Füße. Und da kommt auch schon wieder die Mundspülung ins Spiel: Diese vermischt mit warmen Wasser und Essig (keine Essigessenz) verspricht nach nur 15 Minuten zarte Babyfüße. Die Füße nach dem Bad mit einem Handtuch von abgestorbener Haut befreien und schön eincremen. Da Mundspülungen sowohl Krankheitserreger als auch Bakterien abtöten, eignet sich so ein Fußbad auch bei der Bekämpfung von Nagelpilz. Für eine effektive Wirkung müssen die Füße dabei allerdings täglich 30 Minuten in Mundspülung (3 EL) und Warmwasser gebadet werden.

3. Mundwasser gegen Schuppen

Mundwasser hilft aber nicht nur der Haut, sondern auch dem Haar. Im Netz kursieren Videos, in denen Blogger das Wunderwasser als Waffe gegen Schuppen nutzen. Dazu vermengen sie Listerine und Co. zur Hälfte mit Wasser und sprühen die Flüssigkeit mithilfe einer Sprühflasche gezielt auf den Haaransatz. Alles kurz einwirken lassen und dann mit warmen Wasser wieder ausspülen – weg sind die Schuppen! Dieser Trick stammt angeblich aus den dreißiger Jahren. Sollten Sie empfindliche Kopfhaut haben, vermischen Sie das Mundwasser großzügig mit normalen Wasser (1/4 Mundwasser). Alle ein bis zwei Wochen anwenden sollte genügen!

4. Mundwasser als Zahnbürstenreiniger

Ein ganz einfacher und ziemlich naheliegender Trick ist, mit Mundwasser die Zahnbürste zu reinigen. Denn auch wenn man die Zahnbürste nach jedem Einsatz abspült, bleiben Bakterien daran hängen. Trick: Füllen Sie etwas Mundspülung in einen Becher und lassen Sie den Bürstenkopf Ihrer Zahnbürste darin über Nacht einziehen.

5. Mundwasser als Kloreiniger

Bakterien, die im Mund getötet werden, bekämpft das Mundwasser natürlich nahezu überall. Schütten Sie doch das Fußbad-Wasser nach der Pediküre einfach in die Toilette. Dann können Sie sich die teuren Reinigungsmittel zumindest vorübergehend sparen.

Mundwasser gegen Knutschflecken und Heißhunger

6. Mundwasser gegen Knutschflecken

Wer es ein wenig zu wild 'getrieben' hat und lästige Knutschflecken loswerden möchte, der sollt sich ein bisschen Mundwasser auf ein Wattepad tropfen und den ungeliebten Fleck vorsichtig abtupfen. Durch den Alkohol wird aus dunkelblau/-rot schnell hellblau/-rot – immerhin! Mit ein bisschen Make-up müsste es dann gehen.

7. Mundwasser gegen Heißhunger

Kaum zu glauben, aber Mundwasser stillt auch den Heißhunger auf Schokolade und andere Dickmacher. Wenn man nämlich während der Heißhungerattacke eine Runde Mundwasser gurgelt (oder die Zähne putzt), sind die Geschmacksknospen im Gaumen danach erstmal mit frischem Minzgeschmack bedient und das Verlangen nach Süßem oder Fettigem ist neutralisiert.

8. Mundwasser gegen Alkoholfahne

Und wogegen hilft frischer Atem noch? Richtig: gegen Alkohol-, Knoblauch- oder andere mies riechende Fahnen. Wer also seinen eigenen Atem am Tag nach der Party trotz Zähneputzen nicht mehr riechen kann – ran ans Mundwasser!

9. Mundwasser gegen Schnarchen

Wer nachts gerne im Schlafzimmer Bäume absägt und dazu noch erkältet ist, könnte nicht nur sich, sondern vermutlich auch dem Partner einen angenehmeren Schlaf zaubern, wenn er vor dem Schlafengehen noch einmal zum Mundwasser greift. Das Hausmittel sorgt dafür, dass sich die Schleimhaut in der Nase und im Rachen zusammenzieht und die Atemluft auch ohne Nebengeräusche transportiert wird.

10. Mundwasser als Aufkleber- und Farbentferner

Wer Aufkleber vom Kühlschrank oder lästige Farbe vom 'Whiteboard' im Büro loswerden will, kann ebenfalls zum Mundwasser greifen. Ähnlich wie Nagellackentferner löst der darin enthaltene Alkohol auch die Reste auf, die Sie mit Wasser nicht wegbekommen.

Anzeige