GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Die Wirbelsäule: Aufbau, Funktion und Wirbelsäulenverletzungen

Die Wirbelsäule ist für unsere Haltung verantwortlich.
© imagesource/science, health and medicine II

Das passiert bei Wirbelsäulenverletzungen

Die Wirbelsäule ist die Achse des Körpers. Sie hält uns aufrecht, macht uns beweglich und schützt das empfindliche Rückenmark. Im besten Fall spüren wir sie kaum. Was aber passiert, wenn ein Wirbel oder die Wirbelsäule verletzt wird und bricht?

Die Wirbelsäule besteht nicht nur aus Wirbelknochen, sondern auch aus dem wichtigen Rückenmark mit den Nervenbahnen. Die einzelnen Wirbel wiederum sind durch Bandscheiben miteinander verbunden. Außerdem halten Muskeln und Sehnen die Wirbel, Bandscheiben und den innen liegenden Wirbelkanal. Im Wirbelkanal der Wirbelsäule befindet sich das Rückenmark. Die dort sitzenden Nervenverbindungen leiten Informationen vom Gehirn zu den verschiedenen Körperregionen und Organen.

Empfindliche Wirbelsäule: Nicht nur bei Unfällen können Wirbel brechen

Durch einen Bruch der Wirbelsäule kann das Rückenmark beschädigt werden und es kann zur Querschnittslähmung kommen. Lähmungserscheinungen mit Gefühllosigkeit und Bewegungsunfähigkeit an Armen und/oder Beinen können auftreten.

Ist ein Wirbel gebrochen, das Rückenmark aber nicht durchtrennt oder beschädigt, ist die Beweglichkeit nur leicht beeinträchtigt. Brechen mehrere Wirbel kommt es zu einer veränderten Körperhaltung und der Körper schrumpft. Ein Wirbelbruch kann vorliegen, wenn plötzliche Schmerzen im Rücken auftreten oder ein dumpfer Rückenschmerz chronisch wird.

Knochenschwund

Eine häufige Ursache für Wirbelbrüche ist der Knochenschwund. Dabei brechen Wirbel oder fallen in sich zusammen. Knochenschwund kann die Folge dieser Erkrankungen sein: Osteoporose, Krebs und Schilddrüsen-Überfunktion. Auch verschiedene körperliche Veränderungen, wie die Menopause sowie medizinische Behandlungsmaßnahmen wie Chemotherapie, Strahlentherapie und eine langfristige Anwendung von Corticosteroiden können Knochenschwund verursachen.

Anzeige