GESUNDHEIT GESUNDHEIT

"Die Schwangerschaft hat bei mir Krebs ausgelöst"

Die Schwangerschaft, hat bei mir Krebs ausgelöst
Junge Mutter gewinnt den Kampf gegen den Krebs © dpa, Maurizio Gambarini

Junge Mutter gewinnt den Kampf gegen eine seltene Art von Krebs

Es war das "beste Gefühl der Welt" für Helen Conway, als sie ihre erste Schwangerschaft bemerkte. Im Dezember 2010 wurde Amelia in England geboren. Doch nur wenige Wochen später trübte eine schlimme Diagnose das junge Familienglück: Helen erkrankte an einer seltenen Form von Krebs, ausgelöst durch die Schwangerschaft.

Kurz nach der Geburt von Tochter Amelia hustete Helen Conway plötzlich Blut. Ein Arzt attestierte ihr zunächst nur ein geplatztes Blutgefäß und schickte sie wieder nach Hause. Doch als die Symptome nicht aufhörten, fuhr Helen erneut ins Krankenhaus. Dort machten die Ärzte ein Röntgenbild von ihrer Lunge und stellten fest, dass es sich um eine seltene Form von Krebs handelt, der sich in der Plazenta entwickelt hat und bereits in Lunge und Leber gestreut hatte.

Sofort dachte die junge Mutter an Lungenkrebs; daran, dass sie sterben könnte. Die Frage, ob ihre Tochter Amelia, die zu dem Zeitpunkt noch nicht einmal ein Jahr alt war, ohne Mutter aufwachsen muss, geisterte unaufhörlich durch ihren Kopf.

Doch Helen nahm den Kampf gegen die Krankheit auf. Dafür musste sie einiges in Kauf nehmen, denn ihre Krebserkrankung war so selten, dass sie nicht in jedem Krankenhaus behandelt werden konnte. Für die Chemotherapie musste die 38-Jährige etliche Meilen reisen. Doch der Aufwand hat sich gelohnt. Im Januar 2012 erhielt Helens Familie die gute Nachricht, dass der Krebs besiegt ist: "Ich bin so erleichtert, jetzt habe ich Zeit, um mich auf meine Tochter konzentrieren und an ihrem Leben teil zu haben".

Anzeige