GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Die Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose)

Nervosität und Schlafstörungen sind Symptome der Schilddrüsen-Überfunktion
Nervosität und Schlafstörungen sind Symptome der Schilddrüsen-Überfunktion © Willie B. Thomas

Hyperthyreose: Die Schilddrüsenüberfunktion

Bei der Überfunktion produziert oder setzt die Schilddrüse mehr Hormone frei, als der Körper benötigt. Auch hier können Entzündungen oder Hormon produzierende Tumoren die Ursache sein. Häufig kommt die Überfunktion jedoch durch Einnahme jodhaltiger Präparate oder einer Überdosierung von Schilddrüsenhormonen vor, die medikamentös verabreicht werden. Die Folgen einer Schilddrüsenüberfunktion können drastische Formen annehmen: Herz-Kreislaufsystem, Muskulatur und Augen können schwer beeinträchtigt werden.

Vor allem Menschen über 60 Jahre sollten besonders vorsichtig sein, da schon eine leichte Schilddrüsenüberfunktion zu gefährlichem Vorhofflimmern des Herzens führen kann. Die Schilddrüsenüberfunktion führt zum krankhaft erhöhten Grundumsatz des Stoffwechsels, der sich an verschiedenen Körperreaktionen ablesen lässt.

Symptome der Überfunktion:

- Beschleunigte Herzfrequenz, Herzrasen

- Luftnot

- Nervosität, feinschlägiges Zittern der Hände

- Schlafstörungen, Schlaflosigkeit

- Leistungsschwäche

- Schwitzen, auch bei Kälte

- Gewichtsverlust trotz erhöhter Kalorienzufuhr

- Erhöhte Darmtätigkeit, Durchfälle

Anzeige