GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Die peinlichsten Sonnenbrand-Pannen

Ein männliches Genital auf dem Rücken als flottes Urlaubssouvenir. Eine Badehose, die ganz offensichtlich bleibenden Eindruck hinterlassen hat: Der Po leuchtet weiß, der Rest des Körpers rot. Oder andersherum: Der knackige Hintern leuchtet knallrot, weil seine Besitzerin offensichtlich vergessen hat, ihn einzucremen. Bereits beim Ansehen bereitet das nicht nur auf der Haut Schmerzen, sondern vor allem auch im Kopf.

Anzeige
Die peinlichsten Sonnenbrand-Pannen
Ohne richtigen Sonnenschutz gibt es schnell einen knallroten Hintern. © TNI Press Ltd.

Es sind Bilder eines Wettbewerbs, zu dem eine amerikanische Talkshow aufgerufen hatte: Schicken Sie Ihr peinlichestes Sonnenbrand-Bild. Jetzt lachen über die Fotos Urlauber in aller Welt.

Wie schnell achtloses Sonnen zu Bräunungspannen führen kann, zeigt ein kleines Experiment. Der 20-Jährige Daniele legt sich für zwei Stunden in die Sonne mit einem Handschuh auf dem Bauch. Das Ziel: Ein deutlich sichtbarer Abdruck auf dem Körper. Vorher hat er sich natürlich mit Sonnenmilch eingecremt.

Nach nur zwei Stunden in der Sonne zeigt er das Ergebnis: Die Hand lässt sich bereits gut erkennen. Ohne Sonnenmilch wäre es noch extremer.

Das Fazit: Lieber einmal mehr mit Sonnencreme einschmieren und immer schön drauf achten, von welchem Schelm man sich eincremen lässt - damit die eigenen Urlaubsfotos nicht ganz so derbe aussehen.