LESEN LESEN

'Die Liste der vergessenen Wünsche' von Robin Gold

Leseinfo zu 'Die Liste der vergessenen Wünsche'

Früher war alles einfacher. Abschiede zum Beispiel. Als die achtjährige Clara Black - in einem schwarzen Badeanzug - ihren Kater "Schweinebraten" beerdigt, ahnt sie nicht, dass das Leben noch einen viel größeren Verlust für sie bereithalten würde: Jahre später stirbt ihr Verlobter kurz vor der Hochzeit. Es bricht Claras Herz. Doch dann findet sie eine alte Liste mit ihren Kindheitswünschen, die vor ihrem 35. Geburtstag in Erfüllung gehen sollten. Ganz unverhofft wird die Liste zu Claras Rettungsanker - und zum Weg zurück ins Glück …

'Die Liste der vergessenen Wünsche': Robin Gold
'Die Liste der vergessenen Wünsche' von Robin Gold © RTL interactive/ Blanvalet

Über 'Die Liste der vergessenen Wünsche'

"Ein wunderbarer Roman, der zum Nachdenken anregt und das Leben feiert." The Romance Reviews

"Charmant und mit der richtigen Prise Humor im passenden Moment - die Leser werden mit der sympathischen Clara mitfühlen, die nach einem großen Verlust den Weg ins Glück sucht." Library Journal

Die Website www.vergessenewuensche.de erfüllt ab 8. Oktober auch einen Wunsch.

Clara Blacks To-Do-Liste

• einen Hund haben (Wen kümmert’s, wenn er haart? AUSSER LIBBY!)

• Lincolns Mama ihre schöne Vase ersetzen, die ich zerbrochen habe

• Einmal Geschworene an einem echten Schwurgericht sein (spitzenmäßig!!!)

• Nach Wisconsin Dells fahren

• Leos Blockflöte im Garten ausgraben & mich dafür entschuldigen, dass ich sie eingegraben habe (& dafür, dass ich zugesehen habe, wie er dafür bestraft wurde, sie verloren zu haben)

• Lehrerin werden

• Präsidentin der USA werden

• einmal "Holiday on Ice" besuchen

• Morsezeichen lernen

• einmal vom größten Buffet in ganz Amerika essen

• in einem Heißluftballon mitfliegen

• bei einem Viertelmarathon mitlaufen wie Papa früher (herausfinden, was ein Viertelmarathon ist!)

• Blut spenden

• mit Delfinen schwimmen

• ein komplettes Lebkuchenhaus bauen (keine belämmerten Bausätze erlaubt!) (Und wen kümmert’s schon, wenn’s schlampig wird? AUSSER LIBBY!)

• in einem echten Zelt schlafen

• süße Frühstücksflocken & McDonald’s während der Woche essen (nicht bloß am Wochenende!)

• mich bei Stella dafür entschuldigen, dass ich ihre Twirly Curls Barbie geklaut habe & und sie ihr zurückgeben

• einen eigenen Garten mit Avocadobaum haben

• mich bei Stella dafür entschuldigen, dass ich ihr Kresse-Tontierchen geklaut habe (und es aus Versehen vertrocknet ist)

• Leo im Memory schlagen

• wohltätige Zwecke unterstützen wie Libby (falls ich arm bin, wenn ich alt bin, Zeit spenden)

• ein Heilmittel gegen Herzanfälle finden

• Billy Warrington küssen (Clara + Billy = DIE GROSSE, EWIGE LIEBE)

Über die Autorin Robin Gold

Robin Gold, geboren 1974, wollte sich schon als Kind all ihre Herzenswünsche erfüllen. Sie arbeitete zunächst beim Film, bevor sie ihren größten Traum wahr werden ließ: Schriftstellerin zu werden. Heute lebt sie mit ihrem Mann, ihrem kleinen Sohn und elf Fahrrädern in Chicago.

Anzeige