GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Die Kutscherstellung: Ideal für Mann und Frau

Die Kutscherstellung: Ideal für Mann und Frau

Ja, jetzt nicht was SIE denken… Die Kutscherstellung stammt nicht aus dem Kamasutra, sondern ist eine astreine Übung gegen Verspannungen und Schmerzen im Rücken. Sie kann ganz einfach auch in einer kurzen Pause im Job durchgeführt werden. Und so funktioniert sie:

Nehmen Sie auf einem zur Körpergröße passenden Stuhl entspannt Platz: Beine spreizen. Die Beine sollten so auf dem Boden stehen, dass die Knie einen rechten Winkel bilden. Frauen, die Schuhe mit hohen Absätzen tragen, sollten diese für die Zeit der Übung ausziehen.

Als nächstes wird der Oberkörper leicht nach vorn gebeugt, wobei die Ellbogen auf die Knie gelegt werden. Die Arme und Hände fallen zwischen die Beine, als würden sie locker die Zügel eines Pferdes halten. Der Kopf sackt nun nach vorn, wodurch die Wirbelsäule gestreckt und entlastet wird. Diese Stellung sollte fünf bis zehn Minuten gehalten werden. Wer während dieser Zeit ganz bewusst atmet, kann dadurch Spannung im Rücken aufbauen und diese wieder lockern.

Bei manchen Menschen knackt die entlastete Wirbelsäule anfangs, das kann beim Lockern durchaus geschehen. Die Kutscherstellung sollte sich angenehm anfühlen und keine Schmerzen verursachen. Ist dies doch der Fall, sollte sicherheitshalber ein Arzt darauf angesprochen werden.

Anzeige