GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Die häufigsten Kinderkrankheiten: Das sind die Top 5

Windpocken gehören zu häufigste Kinderkrankheiten
Häufigste Kinderkrankheiten: Windpocken führen das Feld an.

Häufigste Kinderkrankheiten: Auch Scharlach gehört immer noch dazu

Kinderkrankheiten sind die typischen Infektionskrankheiten in den ersten Lebensjahren. Dieses sind die häufigsten Kinderkrankheiten.

Laut Robert-Koch-Institut führen Windpocken mit 85,8 Prozent die Top 5 der ansteckenden Kinderkrankheiten an, das heißt, mehr als vier Fünftel der Jugendlichen zwischen 14 und 17 Jahren hatten bereits die juckenden Pusteln. In weitem Abstand folgt Scharlach mit 29,3 Prozent.

Windpocken heißen so, weil die Krankheit hoch ansteckend ist. Auch ohne direkten Kontakt zum Erkrankten, können feinste Tröpfchen den Erreger durch die Luft übertragen. Nach der Erkrankung ist man aber lebenslang dagegen immun. Meist bleibt eine Erkrankung harmlos. Lediglich Frauen, die sich kurz vor oder nach der Geburt infizieren, sind durch Windpocken ernsthaft gefährdet.

Auch nach Ausheilung verbleibt das Virus im Körper. Es kann im Alter zur Entstehung einer Gürtelrose führen. Jeder 5. Windpocken-Patient entwickelt eine Gürtelrose (Herpes Zoster). Auslöser ist ein geschwächtes Immunsystem oder auch Stress.

Zweithäufigste Kinderkrankheit in Deutschland ist der Scharlach. Auch dessen Verbreitung erklärt sich durch seine hohe Infektiosität. Scharlach sollte immer mit Antibiotika behandelt werden, da auch leichte Scharlach-Erkrankungen zu gefährlichen Spät-Komplikationen führen können.

Liste: Häufigste Kinderkrankheiten

Häufigkeit der ansteckenden Kinderkrankheiten in Deutschland in Prozent:

1. Windpocken: 85,8

2. Scharlach: 29,3

3. Keuchhusten: 20,9

4. Röteln: 18,8

5. Masern: 15,8

6. Mumps: 11,3

Quelle: Robert-Koch-Institut

Anzeige