BABY BABY

Die Gebärmutterschleimhaut: Diese Funktionen hat sie

frau bauch magen magenschmerzen schmerzen Fotolia 14794497 S.jpg
Die wichtigsten Infos zur Gebärmutterschleimhaut © studiovespa - Fotolia, Krzysztof Szpil

Was ist die Gebärmutterschleimhaut?

Jede Frau weiß, dass sie eine hat, und auch bei vielen Frauenarztbesuchen oder während Kinderwunsch und Schwangerschaft ist oft von ihr die Rede: die Gebärmutterschleimhaut. Doch was genau ist sie und wofür ist sie gut? Wir klären hier alle wichtigen Informationen zur Gebärmutterschleimhaut.

Im Fachbereich wird die Gebärmutterschleimhaut auch als ‚Endometrium‘ bezeichnet. Sie kleidet das Innere der Gebärmutter aus und hat eine rosarote Farbgebung. Die Gebärmutterschleimhaut ist besonders wichtig, wenn es um das Thema Schwangerschaft geht. Sie ist maßgeblich bei der Einnistung der befruchteten Eizelle beteiligt.

Während des Menstruationszyklus verändert sich die Schleimhaut der Gebärmutter. Ist die Frau im zeugungsfähigen Alter, so wird in regelmäßigen Abständen ein Teil der Gebärmutterschleimhaut abgestoßen (außer es kam zu einer Befruchtung der Eizelle) - es kommt zur Menstruationsblutung.

Die Funktion der Gebärmutterschleimhaut

Eine der ersten Funktionen der Gebärmutterschleimhaut ist der Schutz der Gebärmutter. Die Schleimhautzellen sorgen dafür, dass die Gebärmutter nicht so schnell geschädigt werden kann und das Organ sicher ist. Ist die Pubertät vorbei, so beginnen die weiblichen Hormone im Körper der Frau zu arbeiten. Diese steuern den Zyklus der Frau und bereiten den Körper auf eine mögliche Befruchtung vor. Nach der Monatsblutung verändert sich das Gewebe der Gebärmutter – Sexualhormone beeinflussen dann die Dicke und Größe der Schleimhaut, um sie optimal für die Eizelle vorzubereiten.

Video: 7 Tipps gegen Regelschmerzen

Viele Frauen haben während ihrer Periode mit starken Regelschmerzen zu kämpfen. Falls es Ihnen auch so geht, haben wir sieben Tipps gesammelt, die gegen Ihre Schmerzen im Unterleib helfen. Im Video erfahren Sie, welche das sind. Kleiner Spoiler: Sport gehört tatsächlich auch dazu!

7 Tipps gegen Regelschmerzen
7 Tipps gegen Regelschmerzen Menstruation 00:01:10
00:00 | 00:01:10

Die Gebärmutterschleimhaut während Schwangerschaft und Periode

Circa einmal im Monat wird ein Teil der Gebärmutterschleimhaut abgestoßen, dieser Vorgang wird auch Regel oder Menstruation genannt. Wichtig zu wissen: Nur die funktionelle Schicht der Schleimhaut geht ab, aber nicht die schützende Basalschicht, die sich über der Gebärmuttermuskulatur befindet.

Die erste Monatsblutung wird als ‚Menarche‘ bezeichnet, die letzte als ‚Menopause‘. Hat sich nach der Befruchtung eine Eizelle in die Gebärmutterschleimhaut eingenistet, so bleibt die Regelblutung aus und es kommt zu einer Schwangerschaft. Die Schleimhaut wird während der Schwangerschaft von vielen Blutgefäßen und Drüsen durchzogen, um die Eizelle mit genug Nährstoffen versorgen zu können.

Wie gut sind Gourmet-Produkte vom Discounter?
Wie gut sind Gourmet-Produkte vom Discounter? So schmecken Delikatessen für kleines Geld 00:02:08
00:00 | 00:02:08

Wenn Sie sich noch für weitere Beiträge aus den Bereichen Familie, Schwangerschaft und Baby interessieren, dann klicken Sie sich gerne durch unsere Video-Playlist und stöbern Sie ein wenig!

Anzeige