GESUNDE ERNÄHRUNG GESUNDE ERNÄHRUNG

Die fünf Tibeter: Ernährung

Die fünf Tibeter
Gesunde Ernährung ist wichtig für den Erfolg der 'fünf Tibeter'. © Solaria - Fotolia, Photography by Solaria

Trennkost nach den 'fünf Tibetern'

Ein Körper kann nur gesund und energiereich sein, wenn er ebenso gesund ernährt wird. Daher ist eine ausgewogene Ernährung wichtig, um den vollen Erfolg der fünf Riten spüren zu können.

Im Rahmen der fünf Tibeter gilt eine vegetarische Diät. Eier, Butter und Milch werden nur in den Mengen aufgenommen, die ausreichend sind, um bestimmte Körperfunktionen zu bedienen. Wenn man nicht auf Fleisch verzichten möchte, ist das in Ordnung, man sollte jedoch den übermäßigen Fleischkonsum einstellen.

Das wichtigste an der Diät ist, dass eine Mahlzeit in der Regel nur aus einer Nahrungsgruppe besteht. Unterschiedliche Nahrungsarten, wie Kohlenhydrate und Eiweiße, werden auf unterschiedliche Art verdaut. Bei der getrennten Aufnahme kann sich der Körper voll und ganz auf die Verdauung einer Art konzentrieren und diese besser auswerten. Dabei bleibt der Körper energiereich und wird nicht durch Verdauungsprobleme träge. Daher werden zu den Mahlzeiten entweder nur Brot, nur rohes Gemüse oder nur gedünstetes Gemüse, nur Fleisch und nur Obst und dergleichen gegessen.

Seien Sie bei der Ernährung der 'Fünf Tibeter' nicht allzu streng

Schaffen Sie diese Art von Trennkost nicht, ist das nicht weiter schlimm. Mischen Sie verschiedene Obstsorten, essen Sie einen gemischten Salat, oder essen Sie verschiedene Fleischsorten gemischt. Achten Sie aber darauf, dass die Mahlzeiten nur aus einer Art Nahrung bestehen.

Verzichten Sie weitgehend auf Fette und zuckerhaltige Produkte. Süßen Sie mit Honig. Kaffee und Tee darf in Maßen, aber ohne Sahne, Milch und Zucker zu sich genommen werden. Kauen Sie das Essen gut durch und lassen Sie sich Zeit beim Essen. Schon im Mund beginnt die Verdauung. So stellt sich das Sättigungsgefühl eher ein und man muss keine Massen an Nahrung zu sich nehmen, um satt zu sein.

Anzeige