FITNESS FITNESS

Die Fünf Tibeter: Diese Yogaübungen bauen Stress ab

Fünf Tibeter: Diese Übungen machen fit

Ein Weg zur inneren und äußerlichen Schönheit bieten die Übungen der Fünf Tibeter. In nur fünf Übungen, täglich angewendet, birgt sich ein wahrer Jungbrunnen. Neben der körperlichen Fitness sind Lebensfreude, Stressabbau und ein strahlendes Aussehen die Folge. Erfahren Sie mehr über eine der ältesten fernöstlichen Methode, neue Kraft und Energie zu tanken.

Fit mit den Fünf Tibetern
Fünf Tibeter: Diese Yoga-Übungen machen fit © tm-photo, Thomas Metzler

Wer wünscht sie sich nicht die ewige Jugend? Die Fünf Tibeter sind eine einfache, aber geniale Kombination von wenigen Bewegungsabläufen, die dadurch auch für Sportmuffel bestens geeignet sind. Das Energieprogramm verlangt einem nicht allzu viel ab und verhilft ganz nebenbei dem Körper, auf gesunde Weise ein paar Kilo los zu werden. Bleibt man täglich dabei, erfreut man sich nach kurzer Zeit an vielen positiven Veränderungen.

Die Fünf Tibeter helfen die innere und äußere Balance unseres Körpers wieder zu finden - beziehungsweise neu zu entdecken. Die uralte tibetanische Tradition verspricht uns die Quelle der immerwährenden Jugend zu finden.

In nur fünfzehn Minuten werden durch fünf Übungen und die gleichmäßige tiefe Atmung alle Muskeln, Sehnen, Bänder und Organe aktiviert. Rückenschmerzen werden gelindert und der gesamte oft eingerostete Bewegungsapparat in Schwung gebracht. Die Übungen der Fünf Tibeter nehmen direkt Einfluss auf die Tätigkeit der Hormondrüsen, die alle Funktionen unseres Körpers regeln.

Das ist die Philosophie der Fünf Tibeter

Die Philosophie der Fünf Tibeter beruht auf der Vorstellung von sieben Chakren (Energiezentren) im Körper. In einem gesunden Körper dreht sich jeder dieser Energiewirbel mit hoher Geschwindigkeit, so dass die Lebensenergie frei fließen kann. In diesem idealen Zustand fühlt man sich jung, gesund und ausgeglichen.

Dreht sich einer oder mehrere der Wirbel langsamer, wird der Körper krank und der Alterungsprozess setzt ein. Durch die fünf Übungseinheiten werden diese Blockaden beseitigt und die Energiewirbel in ihren ursprünglichen Rhythmus zurückversetzt. Ungenutzte Lebensenergie wird geweckt. Körper, Geist und Seele kommen wieder in Einklang.

Die 7 Energiewirbel des Körpers sind auf die 7 endokrinen Drüsen ausgerichtet:

7. Hypophyse mit Stirn-Chakra

6. Zirbeldrüse mit Scheitel-Chakra

5. Schilddrüse mit Kehlkopf-Chakra

4. Thymusdrüse mit Herz-Chakra

3. Bauchspeicheldrüse mit Nabel Chakra

2. Nebennieren mit Wurzel-Chakra

1. Keimdrüsen mit Sakral-Chakra

1939 erstmals als Buch in den USA erschienen, beschreibt Peter Kelder sein Wissen über uralte tibetische Riten. In einem verborgenen Kloster entdeckte Kelder die ´Quelle der Jugend´. Dort lernte er den sanften Weg zu Wellness. Sein Buch ist international seit Jahren ein Bestseller. Allein In Deutschland steigern mehr als 1,3 Millionen Leser mit den fünf Übungen ihre Fitness.

Anzeige