LESEN LESEN

'Die Fackeln der Freiheit': Historien-Roman von Diana Gabaldon

'Die Fackeln der Freiheit': Diana Gabaldon
'Die Fackeln der Freiheit': Diana Gabaldon © Blanvalet

Leseinfo zu 'Die Fackeln der Freiheit'

Ein geheimes Dokument führt die einstigen Freunde Lord John Grey und Jamie Fraser wieder zusammen. Unfreiwillig müssen sie sich gemeinsam auf den Weg nach Irland machen, um einer geheimen Verschwörung auf den Grund zu gehen. Unterwegs mit einem gemeinsamen Ziel erinnern sich die beiden zögernd an ihre Freundschaft.

Über 'Die Fackeln der Freiheit'

Lord John Grey steckt in einem Dilemma: Am liebsten würde er Jamie Fraser, der zurzeit als Strafgefangener in Helwater arbeitet, nie wiedersehen. Doch dann ist er gezwungen, eine politische Intrige aufzudecken, bei deren Auflösung ihm nur Fraser helfen kann. Doch auch Jamie steckt in einer Zwickmühle: Weigert er sich Lord John bei der Suche nach eine Reihe jakobitischer Verschwörer zu helfen, setzt er alles aufs Spiel, was er liebt. Doch wenn er Grey hilft, läuft er Gefahr, alte Kameraden zu verraten. Unfreiwillig wieder vereint verfolgen die beiden ein gemeinsames Ziel und erinnern sich dabei zögernd an die Freundschaft, die sie einst verbunden hat.

'Die Fackeln der Freiheit' ist der dritte Teil der Lord-John-Saga, die als Spin-Off zur großen Highland-Saga angelegt ist. Die Handlung des Romans spielt im Jahr 1760 zu Jamies Zeit in Helwater also zeitlich etwa in der Mitte von Band 3 der Highland-Saga. In flüssiger, eher einfacher, aber bildreicher Sprache beleuchtet Gabaldon die durchaus stimmige Verschwörungsgeschichte und deren Aufklärung. Im eigentlichen Mittelpunkt der Handlung stehen aber Jamie Fraser und Lord John mit ihrer eigenen persönlichen Geschichte, aber auch der Entwicklung ihrer Beziehung untereinander.

'Die Fackeln der Freiheit' ist daher nicht nur für Lord-John-Fans (dem diese Reihe ja eigentlich gewidmet ist), sondern auch für Jamie-Fans ein Muss. Kleiner Wehrmutstropfen: Der Roman kann von der Spannung und dem Schreibstil her nicht mit den ersten Teilen der Highland-Saga mithalten. Gelesen haben sollte man ihn aber dennoch!

Über die Autorin Diana Gabaldon

Diana Gabaldon war Honorarprofessorin für Tiefseebiologie und Zoologie an der Universität von Arizona, bevor sie sich hauptberuflich dem Schreiben widmete. Ihr erster Roman 'Feuer und Stein' wurde international zu einem gigantischen Erfolg. Millionen Leser wurden so zu Fans der Highland-Saga. Sie lebt mit Mann und drei Kindern in Scottsdale, Arizona.

Text: Jacqueline Sachse

Anzeige