Die besten Tipps gegen Erkältung

Vitamin C, frische Luft und Wärme

Mit dem Herbst beginnt auch die Erkältungszeit. Vitamine, frische Luft, Wechselduschen, Sauna oder Sport - es gibt viele Möglichkeiten, das Immunsystem zu stärken.

Als Geheimtipps für den erkältungsfreien Herbst gelten diese vier Produkte: Senf-Mehl, Sanddorn, Teebaum-Öl und die Nasendusche.

Vorsicht vor Teebaum-Öl und Senf!

"Sanddorn ist einfach ein Vitamin-Booster, der darüberhinaus das Immunsystem unterstützt", sagt Hausarzt Dr. Christian Wiens. Auch Teebaum-Öl soll dem Immunsystem Superkräfte verleihen - allerdings warnen Mediziner vor falscher Anwendung. "Man sollte auf keinen Fall Taschentücher mit Teebaumöl in die Nase stecken. Geben Sie ein paar Tropfen ins heiße Wasser und inhalieren Sie darüber, das ist eine Sache, die man machen kann", so Wiens.

Ein bisschen gelbes Pulver ins heiße Wasser - das Senfmehl-Fußbad soll angeblich ein echter Erkältungsvorbeuger zu sein. Davon rät.Dr. Wiens allerdings ab. Heiße Füßbäder sind gut, aber Senfmehl ist nicht nur nutzlos zur Erkältungsprophylaxe, sondern es kann sogar gefährliche Allergien auslösen.

Wer nicht ganz zimperlich ist, beugt dem Schnupfen mit einer Nasendusche vor - das geht aber nur, wenn die Nase nicht schon verstopft ist. "Nasenspülungen sind ein gutes Mittel, um Erreger rauszuspülen", erläutert Dr. Wiens.

Anzeige