FAMILIE FAMILIE

Die beliebtesten Vornamen 2014: Sophie und Maximilian

Sophie und Maximilian oder doch Pepper-Ann und Nemo?

Maximilian und Sophie haben wieder das Rennen gemacht. Auch 2014 haben Sprachforscher die populärsten Kindernamen 2014 ermittelt. Bei der Studie wurden insgesamt Daten von 650 deutschen Standesämtern einbezogen. Erstaunlich: Aus den knapp 900.000 vergebenen Namen waren insgesamt 56. 000 unterschiedlich. Die Auswahl ist also riesig.

Die beliebtesten Vornamen 2014
Sophie und Maximilian machten in der Top Ten der beliebtesten Vornamen 2014 das Rennen. © picture alliance / All Canada Ph, Oleksiy Maksymenko

Unter den Top Ten befinden sich bei den Mädchen unter anderem auf Platz acht Emilia und auf Platz fünf Emma. Auf Platz zehn hat es bei den Jungs Noah/Noa geschafft und auch ganz besonders beliebt war 2014 der Jungen-Name Elias auf Platz vier.

Fußballer-Namen immer beliebter

Dennoch gab es auch 2014 wieder Eltern, die ihren Kindern ganz besonders außergewöhnliche Namen geben wollten. Wie die Gesellschaft für deutsche Sprache in ihrer Studie mitteilt, wurde ein Junge zum ersten Mal Tywin getauft. Als Namens-Vorbild diente Tywin Lannister, der in der Serie Rolle ‚Game of Thrones‘ einen intriganten Lord spielt. Wer hätte es gedacht? Auch Fußballer Namen werden immer beliebter: So landete Lukas sogar auf Platz neun und Mats auf Platz 50 der beliebtesten Vornamen für den Nachwuchs.

Die schrägsten Namen für Söhne waren hingegen: Fürchtegott, Prinzgold, Nemo und Excel. Bei den Mädels: Schnuckel-Pupine, Xantippe und Soleil. Alle wurden 2014 mindestens einmal vergeben. Was die Kinder wohl davon halten?

Und hier ist die vollständige Top Ten:

Die beliebtesten Mädchennamen

1. Sophie/Sofie

2. Marie

3. Sophia/Sofia

4. Maria

5. Emma

6. Mia

7. Hannah/Hanna

8. Emilia

9. Anna

10. Johanna

Die beliebtesten Jungennamen

1. Maximilian

2. Alexander

3. Paul

4. Elias

5. Luis/Louis

6. Luca/Luka

7. Ben

8. Leon

9. Lukas/Lucas

10. Noah

Anzeige