PSYCHOLOGIE PSYCHOLOGIE

Die Angst der Deutschen und wie real sie wirklich ist

Sorgenkatalog der Deutschen
Sorgenkatalog der Deutschen Angst vor Terror wächst 00:02:10
00:00 | 00:02:10

Pflegebedürftigkeit, Armut im Alter und Terror macht den Deutschen am meisten Angst. Das hat das Institut für Demoskopie Allensbach in knapp 1.500 Interviews festgestellt. Zusammengefasst wurden die Sorgen der Deutschen im Sicherheitsreport 2016. Alle sechs Jahre wird der Report veröffentlicht. Deutlich ist in diesem Jahr, dass das Sorgenniveau der Deutschen auf Höchstniveau liegt. Aber wie real ist die Angst eigentlich und wie kann man gegen die größten Sorgen ankämpfen?

Wichtig ist, wie wir mit Bedenken umgehen. Denn oft sind unsere Ängste quasi hausgemacht. Das meint Mentaltrainier Ralf Bihlmaier. "Je mehr Erfahrungen kommen, desto mehr steigert sich die Angst. Und je mehr Menschen Angst haben, umso mehr helfen wir uns auch gegenseitig, uns an unsere Ängste zu erinnern."

Damit wir also entspannter leben können, müssen wir verstehen, dass Angst im Grunde antrainiert ist und wir sie nicht schüren sollten.

"Ich glaube, für den Einzelnen ist es wichtig mal zu gucken: Wie sehr ist er denn tatsächlich mit seinem eigenen Leben betroffen? Und wie viel ist nur das Gehörte durch die Medien oder von anderen. Man muss alles relativieren!"

Doch nicht nur gegenseitiges Angst-Machen ist ein Grund für unsere Sorgen. Uns macht nämlich alles Angst, was wir vermeintlich nicht beeinflussen können, wie zum Beispiel auch Altersarmut. Wie Sie gegen diese Angst vorgehen können, erklärt der Experte weiter im Video.

Anzeige