GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Diagnose Hirntumor: Das Still-Foto der krebskranken Xenia berührt die ganze Welt

Hinter diesem Still-Foto steckt eine traurige Geschichte
Hinter diesem Still-Foto steckt eine traurige Geschichte Mein Baby hat Krebs 00:01:42
00:00 | 00:01:42

Xenia kam mit einem Hirntumor zur Welt

Eine Mutter stillt ihr Kind – eigentlich keine Besonderheit. Doch bei genauem Hinsehen lässt sich eine riesige Narbe auf dem Köpfchen des Babys erkennen: Die kleine Xenia wurde mit einem bösartigen Hirntumor geboren. Durch das Stillen gewinnt das krebskranke Mädchen während der anstrengenden Chemotherapie Kraft – Kraft, die sie im Kampf um ihr junges Leben dringend braucht.

Xenia wurde scheinbar gesund geboren. Nach einiger Zeit begann ihr Kopf auf eine ungewöhnliche Größe anzuschwellen. Als die Eltern Anastasia und Jaimy mit ihrer damals zwei Monate alten Tochter einen Arzt aufsuchten, reagierte der direkt und ließ das kleine Mädchen im Krankenhaus untersuchen.

Bei einer MRT-Untersuchung stellten die Ärzte eine Wasseransammlung im Kopf fest – ausgelöst von einem enormen Hirntumor. Aufgrund der Größe und Aggressivität des Tumors vermuteten die Ärzte, dass Xenia bereits damit zur Welt kam.

"Das Stillen schafft eine bedeutende Bindung zwischen uns"

Drei Operationen am Gehirn hat das mittlerweile sechs Monate alte Mädchen bereits hinter sich. Aktuell kämpft sie sich durch die an die Entfernung des Tumors anschließende Chemotherapie. Um Xenia die nötige Kraft für diese schlimme Zeit zu schenken, stillt Mama Anastasia ihre geschwächte Tochter: "Ich bin unglaublich froh darüber, dass ich die Möglichkeit habe, sie während ihrer Behandlung durch die Chemotherapie zu stillen. Das Stillen schafft eine bedeutende Bindung zwischen uns, vor allem weil wir keine Garantie dafür haben, dass sie den nächsten Tag erlebt."

Als Anastasia das Stillfoto postete, war sie von den mitfühlenden Reaktionen überwältigt. Mehr als 30.000 Likes hat das bewegende Bild bereits auf Facebook. Darunter viele positive Reaktionen und herzzerreißende Geschichten über eigene Erfahrungen mit Krebs bei Kindern. Stillen hat vielen Müttern und Kinder geholfen, die schreckliche Zeit einer Erkrankung zu überstehen, denn oftmals ist Muttermilch das Einzige, was Kinder zu sich nehmen können, wenn sie krank sind.

Die bewegenden Bilder der kleinen Xenia auf ihrer schweren Reise, sehen Sie im Video.

Anzeige