ABNEHMEN ABNEHMEN

Diätplan Woche 6: Diättipps für den Alltag

Diätplan Woche 6: Diättipps für den Alltag
Diätplan Woche 6: Diättipps für den Alltag © Minerva Studio - Fotolia

Woche 6: Tipps für den Alltag

Prima, dass Sie noch dabei sind und Sie der Mut noch nicht verlassen hat. Auch die Quereinsteiger möchte ich an dieser Stelle recht herzlich begrüßen. Haben Sie sich schon einmal gefragt, warum Sie Ihr Wunschgewicht nicht haben und seit wann Ihnen das Gewicht aus dem Ruder gelaufen ist?

Nun, viele haben natürlich von klein an eine falsche Ernährung bekommen und können selber überhaupt nichts dafür. Was aber nicht bedeutet, dass man sich seinem Schicksal ergeben muss, im Gegenteil. Falls Sie Kinder haben, sollten Sie diese Fehler nicht wiederholen. Doch dafür müssen Sie etwas über Ihren Körper und über die Ernährung lernen und das können Sie hier.

Andere haben erst viel später zugenommen und das hat oft etwas mit Langeweile, Stress, finanziellen Sorgen, Trauer oder anderen Schicksalsschlägen zu tun. Wie auch immer, es gibt einige Dinge, die Sie in Ihrem Alltag beherzigen sollten.

Hier einige Tipps

- Essen Sie langsam und kauen Sie ausgiebig. So wird die Nahrung schon im Mund vorverdaut und wir ersparen unserem Verdauungstrakt Arbeit.

- Nehmen Sie nur eine Portion und verzichten Sie auf einen Nachschlag.

- Benutzen Sie kleine Teller, dann sehen auch kleine Portionen größer aus.

- Zelebrieren Sie das Essen. Decken Sie sich den Tisch schön und schalten Sie keinen Fernseher an. Geben Sie dem Essen die Wertigkeit, die es verdient.

- Essen Sie auf keinem Fall im Stehen oder beim Gehen.

- Machen Sie wie es unsere französischen Nachbarn. Machen Sie Pausen während des Essens. Das Gehirn braucht einige Zeit um die Meldung: "Ich bin satt" weiterzuleiten. Vielleicht kommt die Meldung ja während einer Essenspause bei Ihnen an, und Sie verzichten auf den nächsten Gang.

- Essen Sie nicht die Reste ihrer Kinder oder die aus den Töpfen und Pfannen, nur weil Sie nichts wegwerfen wollen. Oftmals ergibt das sogar noch eine Portion für den nächsten Tag.

- Sagen Sie bei Einladungen auch mal nein, wenn Ihnen zum Beispiel der Grillmeister noch ein Stück Fleisch auf den Teller legen will.

- Ziehen Sie sich auf der Arbeit zum Essen zurück und essen Sie nicht vor Ihrem Bildschirm. Sie wissen selber, was dann meistens passiert: Richtig, Ihnen fällt ein, das Sie doch mal eben beim Essen E-Mails abrufen können oder Ähnliches.

Nehmen Sie sich die Tipps zu Herzen, ihr Körper wird es Ihnen danken.

Herzlichst, Ihr

Jürgen Richerzhagen

Anzeige