Autoimmunerkrankungen: Wenn das Immunsystem gegen den Körper arbeitet

Autoimmunerkrankungen: Wenn das Immunsystem gegen den Körper arbeitet

Wenn das Immunsystem die körpereigenen Zellen bekämpft, sind schwere gesundheitliche Schäden die Folge.
Bildquelle: iStockphoto

Autoimmunkrankheiten: 'Friendly Fire' im Körper

'Friendly Fire', so nennen Militärs den Beschuss aus den eigenen Reihen. Eine nahezu euphemistische Redewendung für ein Drama, das die eigenen Soldaten  zum Ziel des Angriffs werden lässt. Was das jetzt auf der Frauenzimmer-Gesundheitsseite zu suchen hat, fragen Sie sich? Nun, unser Organismus kennt auch 'sein' Friendly Fire. Nämlich dann, wenn sich das Immunsystem gegen körpereigene Zellen richtet und dies schwere, teilweise sogar  lebensbedrohliche Gesundheitsschäden zur Folge haben kann.

Von Daniele Erdorf

Autoimmunerkrankungen, so lautet der Überbegriff für dieses Phänomen. Je nach dem, wogegen sich die Körperabwehr richtet, können ganz unterschiedliche gesundheitliche Probleme auftreten:

•    Diabetes Mellitus Typ 1 (Bauchspeicheldrüse)
•    Chronische Polyarthritis (Gelenkrheuma)
•    Rheumatisches Fieber
•    Multiple Sklerose (Nervensystem)
•    Glomerulonephritis (Niere)
•    Addison-Krankheit (Nebennieren)
•    Hashimoto Thyreoditis ( Schilddrüse)
•    Morbus Basedow (Schilddrüse)
•    Morbus Crohn (Darm)
•    Colitis Ulcerosa (Darm)
•    Myasthenia gravis (Muskelerkrankung)
•    Lupus erythematodes (generalisierte Erkrankung)
•    Vitiligo (Haut)
•    Schuppenflechte (Haut, Nägel)

 

Ursachen von Autoimmunkrankheiten

Das Immunsystem ist ein fein ausgeklügeltes Bollwerk von einzelnen Abwehrmechanismen, das uns gegen körperfremde Eindringlinge schützt:                                                                                         


•    Viren (z.B. Grippe-, Hepatitis-, Herpes-, Pocken-, Rötelnvirus)
•    Bakterien(z.B. Streptokokken, Staphylokokken, Salmonellen)
•    Prionen (z.B. Creutzfeldt-Jakob-Krankheit, BSE)
•    Pilze (z.B. Candida albicans, Schimmelpilz)
•    Parasiten (z.B. Rinderbandwurm, Schweinebandwurm)
•    Protozoen  (z.B. Malariaerreger, Trichomonaden)

Von solchen, potenziell krankmachenden, Mikroorganismen sind wir mehr oder weniger ständig umgeben und unser Immunsystem leistet Tag für Tag ganze Arbeit. Aber die Körperabwehr kann auch versagen, wenn angeborene Immundefekte, chronische Krankheiten oder gesundheitliche Stressfaktoren vorliegen. Dann ist die Abwehrleistung meist schlicht nicht ausreichend.

Davon zu unterscheiden ist aber der eigentliche Autoimmunerkrankungsprozess. Hier arbeitet die Abwehr nicht zu wenig, sondern zu viel und greift dabei auch körpereigene Zellen an. Schon um das Jahr 1900 herum erkannte der deutsche Arzt und Chemiker Paul Ehrlich, dass unser Organismus zwischen eigenen und körperfremden Zellen unterscheiden kann. Diese Fähigkeit zur Unterscheidung gewährleistet, dass Fremdstoffe und Krankheitserreger bekämpft werden, ohne den Körper selbst zu schädigen.

Bei Autoimmunerkrankungen ist genau diese Funktion gestört, körpereigene Zellen werden wie Eindringlinge behandelt und attackiert. Dabei kann ein einzelnes Organ - bis hin zur Zerstörung - betroffen sein oder der autoaggressive Prozess manifestiert sich im gesamten Körper. Beide Formen der Autoimmunreaktion können auch gemischt auftreten. Manche Autoimmunreaktionen schädigen langfristig das Zentrale Nervensystem, führen zu Behinderungen und können einen vorzeitigen Tod bedeuten.
 

Weiterlesen: Diagnose und Therapie

Nie wieder Tüten schleppen!
Sich über schwere Einkaufstüten ärgern war gestern. Frische Waren kommen auch per Post - auch Tiefkühlware!
ANZEIGE
GESUNDHEIT
Neue Impfempfehlungen
Neue Impfempfehlungen für Kinder
Neue Impfempfehlungen für Kinder
HPV-Impfung für Neunjährige

Gegen diese Krankheiten sollten Sie Ihr Kind impfen lassen.

Lebensmittel-Rückruf
Vorsicht vor "Bambus aus China"!
Vorsicht vor "Bambus aus China"!
Aktueller Lebensmittel-Rückruf

Warnung des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit.

Test: Leiden Sie an Eisenmangel?
Test: Leiden Sie an Eisenmangel?
Test: Leiden Sie an Eisenmangel?
Typische Eisenmangel-Symptome

Schlapp, müde und Kopfschmerzen - vielleicht ist Eisenmangel daran schuld. Hier können Sie testen, ob Sie möglicherweise zu wenig Eisen im Blut haben.

Was ist Lupus eigentlich?
Diagnose Lupus: Was heißt das?
Diagnose Lupus: Was heißt das?

Lupus ist eine Autoimmunerkrankung, die hauptsächlich bei jungen Frauen ausbricht. Wir verraten Ihnen, was sich hinter dieser Krankheit verbirgt und wie Lupus verläuft.

Was ist MS?
Multiple Sklerose: Was ist MS?
Multiple Sklerose: Was ist MS?

Die Diagnose Multiple Sklerose trifft vor allem Frauen zwischen 20 und 40 Jahren. Wir erklären, was die Krankheit MS ist und wie sie sich auf den Körper auswirkt.

Einfach und gesund abnehmen
Einfach und gesund abnehmen!
Einfach und gesund abnehmen!
ANZEIGE

Mit dem Diätcoach von VidaVida können Sie Ihr Gewicht genussvoll und dauerhaft reduzieren - ohne Jojo-Effekt. Wir verraten, wie es geht und stellen Erfolgsgeschichten vor.

Klicker Klacker online spielen
KlickerKlacker: Räumen Sie das Spielfeld leer!
KlickerKlacker: Räumen Sie das Spielfeld leer!
ANZEIGE

Das perfekte Spiel für Aufräum-Süchtige: Räumen Sie das KlickerKlacker-Spielfeld so schnell wie möglich leer und sichern Sie sich den ersten Platz im Highscore!

Die zehn wichtigsten Hormone
Die wichtigsten Frauen-Hormone
Die wichtigsten Frauen-Hormone

Östrogen, Testosteron und Co.: Welche Hormone den Körper der Frauen am stärksten beeinflussen, haben wir für Sie zusammengestellt.

Schmerzen beim Eisprung
Mittelschmerzen: Wenn der Eisprung weh tut
Mittelschmerzen: Wenn der Eisprung weh tut

Leichtes Ziehen im Unterleib bis hin zu Krämpfen: Viele Frauen leiden während des Eisprungs an Mittelschmerzen. Doch woher kommen sie? Und wie kann man sie lindern?

Schlank mit der Metabolic-Diät
Metabolic Typing: Schlank mit Stoffwechsel-Diät
Metabolic Typing: Schlank mit Stoffwechsel-Diät

Was sich anhört wie ein Geheimtipp, ist in Wirklichkeit ein ausgeklügeltes Ernährungskonzept. Es beruht auf der Annahme, dass nicht jeder Mensch die gleichen Lebensmittel verträgt.