Atkins Diät: Macht das Low-Carb-Prinzip dumm?

Atkins Diät: Macht das Low-Carb-Prinzip dumm?

Bei der Atkins-Diät ernährt man sich fast nur von Proteinen, Kohlenhydrate sind tabu. Schadet die Diät dem Gehirn?
Bildquelle: MEV

Eine Protein-Diät könnte das Hirn schädigen

Eine zu einseitige Ernährung ist nicht gut für die Gesundheit. Aus diesem Grund stehen Abnehmprogramme wie die Atkins-Diät, bei der man sich fast ausschließlich von Proteinen ernährt, seit langem in der Kritik. Jetzt haben Forscher herausgefunden, dass die einseitige Eiweißkost à la Atkins tatsächlich dem Hirn schaden könnte. Macht die Atkins-Diät dumm?

Die Atkins-Diät funktioniert nach dem Low-Carb-Prinzip. Das bedeutet, dass die Aufnahme von Kohlenhydraten zu Gunsten einer eiweißreichen Ernährung drastisch reduziert wird. Proteine werden in dieser Diät zum Hauptenergie-Lieferanten des Körpers. Dass eine so stark gesteigerte Protein-Zufuhr dem Menschen wirklich gut tut, muss nach Ergebnissen einer amerikanischen Forschergruppe nun kritisch hinterfragt werden. Sie fanden heraus, dass eine zu eiweißreiche Ernährung wie beispielsweise nach Atkins dem Gehirn schaden könnte.

Das Forscherteam der "Mount Sinai School of Medicine" in New York führte eine Studie an Mäusen durch. Sie untersuchten, wie sich verschiedene Ernährungsweisen auf genetisch veränderte Nager auswirken (genetisch verändert war ihre Disposition, Alzheimer zu bekommen). Die vier bis 18 Wochen alten Mäuse bekamen verschiedene Kost vorgesetzt, bei der der Fokus immer auf einem anderen Nährstoff lag.

Das überraschende Ergebnis: Die Mäuse mit einer einseitig-eiweißreichen Ernährung hatten bei Abschluss des Versuches ein um fünf Prozent leichteres Gehirn als ihre Artgenossen. Außerdem war ihr Hippocampus, das ist die Hirnregion, die für das Lernen und das Gedächtnis eine wichtige Rolle spielt, weniger entwickelt.

Ob eine zu einseitige, eiweißreiche Kost, wie sie bei der Atkins-Diät empfohlen wird, auch für Menschen schlecht ist, ist im Moment noch unklar.

Interessant sind die Ergebnisse des Forscherteams auch für die Alzheimer-Forschung: Bisher nahmen Experten nämlich an, dass sich eine eiweißreiche Kost positiv auf unser Gehirn auswirkt und das Entstehen von Alzheimer verzögern kann.

ANZEIGE
ABNEHMEN
Schlank bleiben nach einer Diät
SO hat der Jo-Jo-Effekt keine Chance!
SO hat der Jo-Jo-Effekt keine Chance!
Dauerhaft schlank nach Diät

Nach einer Diät setzt bei vielen der Jo-Jo-Effekt ein. Dänische Forscher haben herausgefunden, was Sie tun können, um dauerhaft schlank zu bleiben.

Kalorien sparen
10 Tricks, die je 100 Kalorien sparen
10 Tricks, die je 100 Kalorien sparen
Mit Sprudel lässt sich braten!

Wetten, dass Sie Ihre hartnäckigsten Pfunde auch ohne Diät-Plan loswerden? Sie müssen nicht einmal hungern – probieren Sie einfach diese Koch-Tricks aus.

Mit Urlaubfotos abnehmen
Ideal zum Abnehmen: Urlaubsfotos als Diätpusher
Ideal zum Abnehmen: Urlaubsfotos als Diätpusher

Nach dem Urlaub ist vor der Diät: Wenn Sie auf den Urlaubsfotos die Fettpölsterchen entdecken, kann das die wahre Motivation für eine Diät sein.

Die Diäten-Lüge
Ernährungslügen: Warum glauben wir Diäten?
Ernährungslügen: Warum glauben wir Diäten?

Der Glaube spielt bei einer Diät eine enorme Rolle. Vor allem wir Frauen glauben Produkten, die jung, schön und schlank machen. Glauben wir wirklich an jede Diät?

Mit der Ernährungsuhr ganz einfach abnehme...
Abnehmen mit der Ernährungsuhr
Abnehmen mit der Ernährungsuhr
"Ich bin dann mal schlank"

Mit der Ernährungsuhr ganz einfach zum Wunschgewicht: Patric Heizmann verrät im Buch "Ich bin dann mal schlank", wie man mit der Ernährungsuhr abnehmen kann.

Schlank mit der Metabolic-Diät
Metabolic Typing: Schlank mit Stoffwechsel-Diät
Metabolic Typing: Schlank mit Stoffwechsel-Diät

Was sich anhört wie ein Geheimtipp, ist in Wirklichkeit ein ausgeklügeltes Ernährungskonzept. Es beruht auf der Annahme, dass nicht jeder Mensch die gleichen Lebensmittel verträgt.