LESEN LESEN

Der französische Top-Autor Jean-Christophe Grangé

Jean-Christophe Grangés Markenzeichen ist Gänsehaut pur.
Grangé: Reiste für seine Reportagen schon rund um die Welt.

Autoreninfo

Jean-Christophe Grangé, der 1961 in Paris geborene Schriftsteller war als freier Journalist für verschiedene internationale Zeitungen (Paris Match, Gala, Sunday Times, Observer, El Pais, Spiegel, Stern) tätig. Für seine Reportagen reiste er zu den Eskimos, den Pygmäen und begleitete wochenlang die Tuareg.

Der „Flug der Störche“ war sein erster Roman und zugleich sein Debüt als französischer Topautor im Genre des Thrillers. Jean-Christophe Grangés Markenzeichen ist Gänsehaut pur. Frankreichs Superstar ist inzwischen weltweit bekannt für unerträgliche Spannung, außergewöhnliche Stoffe und exotische Schauplätze.

Viele seiner Thriller wurden verfilmt. In Deutschland bereits erschienen sind seine Romane „Der Flug der Störche“, „Die purpurnen Flüsse“, „Der steinerne Kreis“, „Das Imperium der Wölfe“, „Das schwarze Blut“ und "Das Herz der Hölle."

Steckbrief

Mein Name: Jean-Christophe Grangé

Kindheitstraum: Mir etwas Eigenes aufzubauen

Lieblingsbuch in der Kindheit: Die Anthologie „15 Geschichten der griechischen Mythologie“

Lieblingsbuch heute: „Das Alphabet der Gefühle“ von Goffredo Parise

Lieblingslied: „Life on Mars“ von David Bowie

So entspanne ich: Mit zwei Nickerchen am Tag: einem um acht Uhr morgens (ich stehe um vier Uhr auf) und einem nach dem Mittagessen

Worauf ich stolz bin: Meine Kinder und meine Bücher

Größte Herausforderung: Mein eigener Herr zu sein

Perfekter Tag: Jeder Tag, der neu beginnt

Erster Job: Ein Studentenjob: Ich schob Einkaufswagen im Supermarkt zusammen. Sehr lehrreich...

Laster : Schokolade

Lieblingsfilm: „Der Marathon-Mann“

Wen ich bewundere: James Ellroy

Inspiration: Meine Reportagen

Anzeige