LIEBE LIEBE

Der Bachelor 2013: Was ist die Basis für eine ernsthafte Beziehung?

Was ist nur in den Bachelor gefahren?
Was ist nur in den Bachelor gefahren? Sexy Vamp gegen nettes Mädel 00:02:25
00:00 | 00:02:25

Bachelor-Finale: Letzte Rose für die Falsche?

Es ist vollbracht: Bachelor Jan hat seine letzte Rose vergeben – an die heißblütige Alissa. Zuvor musste er sich von Mona verabschieden, der sympathischen Schweizerin. Immerhin hat Jan „sein Herz sprechen lassen“. Aber ob das wirklich die richtige Entscheidung war?

Bachelor: Richtige Basis für die Liebe?
Bachelor: Richtige Basis für die Liebe?

Von Jutta Rogge-Strang

„Nein! Neeeeeiiiiiiin!“ brüllt meine Mädelsrunde im Chor, als es zum Bachelor-Finale geht: „Tu's niiiiiiiiiiiiicht!“ Doch, er tut's! Die letzte Rose – den Schlüssel zum gemeinsamen Leben – vergibt der eigentlich ganz nette Bachelor an die „scharfe“ Alissa. Zuvor säuselt er mit Mona noch herum: „Ich konnte kurz in dich reinschauen, und habe dich auch in mich reinschauen lassen. Ich habe einzigartige Momente mit dir erlebt.“ Ja, stimmt, wir warten gespannt auf mehr.

Und dann kommen Sätze vom Bachelor, dass wir unseren Ohren nicht trauen: „Ich habe Angst davor, dass wir uns zu gut kennen. Ich habe das Gefühl, dass wir etwas übersprungen haben. Wenn wir so gewesen wären in zehn Jahren, bis zum Rest unseres Lebens...“ Mona lächelt immer noch ahnungslos: „Ich frag mich gerade, ob das so schlecht ist...“ Und dann die Ohrfeige für Mona – und für uns: „Ich denke, dass ich mich einfach nicht in dich verliebt habe!“ Hä?? Bitte??? Spinnt der? Oh nein, das darf nicht wahr sein. Gemeinsam mit Mona fallen wir aus Wolke 7.

So, Freundchen, jetzt sprechen wir mal Klartext: Ich denke, du suchst die Frau fürs Leben!? Da ist ihm Mona – also bitte! - zu vertraut? Schon seit mehreren Folgen beobachten wir, dass Jan sich in Monas Gegenwart jedes Mal verändert: Er wirkt entspannt, lacht viel, ist glücklich im Hier und Jetzt. Er strahlt förmlich von innen, ist zufrieden, ja, tatsächlich kann man ihm das ansehen. Und das soll nicht die Richtige sein?

Jetzt schauen wir mal, wie Alissa auf den Bachelor gewirkt hat. OK, sie hat einen kleinen Kunstgriff angewendet, um in Jan das Feuer mal so richtig anzufachen: Sie hat ihn ganz einfach zappeln lassen wie einen Fisch auf dem Trockenen, ein uralter Trick, den Alissa auch ganz legitim angewendet hat. Und der Plan ging auf: Jan reagierte auf die sanfte Verweigerungshaltung begeistert: „Das reizt mich unheimlich!“ Jan spricht von Leidenschaft, Aufregung, Feuer und Emotionen. Der Simpel! Das soll die Basis für ein gemeinsames Leben sein? Ich sag mal: Strohfeuer waren noch nie die Basis für eine lange gemeinsame Zeit! Ein wenig Einsicht zeigt Jan allerdings, als er Alissa die letzte Rose überreicht: „Es wird bestimmt nicht immer einfach mit dir werden!“ Natürlich nicht! Und wenn sich der (zugegeben) starke Reiz der Verweigerung einmal abgenutzt hat, was kommt dann? Richtig: nix!

Die süße Mona war schon seit Wochen unsere Favoritin. Aber sie war so offen und ehrlich, dass wir alle schon dachten: Vorsicht, sei kein offenes Buch für den Bachelor. Da fehlt ihm der Reiz des Kennenlernens, des Erforschens, des Eroberns. So sind die Männer eben: einfach gestrickt. Und so war es auch dieses Mal absehbar: Jan hat sein Herz sprechen lassen und sich für Alissa entschieden. Wir fragen uns: War es wirklich sein Herz, was da zu ihm gesprochen hat? Meine Mädels haben da eine andere Theorie...

Wie geht es nach dem Finale weiter? Am Samstag ab 22:45 Uhr kommen im Special „Der Bachelor – Nach der letzten Rose“ alle noch einmal zu Wort!

Anzeige