BEAUTY BEAUTY

Deos im Test: Nur zwei Produkte sind durchgefallen

Stiftung Warentest hat Deos geprüft
Stiftung Warentest hat Deos unter die Lupe genommen © Dan Race - Fotolia

12 von 23 getesteten Deos sind ‚gut‘

Sommer, Hitze, Schweißgeruch? Der Sommer ist die schönste Zeit des Jahres, wenn da nicht das lästige Schwitzen wäre. Schweißausbrüche in Stresssituationen, gerade im Sommer kennt jeder. Das muss aber nicht zwingend sein, zeigt Stiftung Warentest und hat Deodorants und Antitranspirantien für Frauen sowie ein Unisex-Produkt geprüft. Getestet wurden 24 Achselsprays auf ihre Wirksamkeit gegen Geruchsbildung. Darunter Produkte mit und ohne Aluminiumsalze.

Insgesamt wurde 12 mal die Note ‚gut‘ vergeben, darunter auch an aluminiumfreie Deodorants. Vier Produkte bekommen die Note ‚befriedigend‘ und sechs Produkte ‚ausreichend‘. Zwei Deodorants allerdings sind durchgefallen. Überwiegend scheinen die Produkte jedoch die Geruchsbildung zu hemmen, denn nur zwei der Produkte bieten keinen 24-Stunden-Schutz vor Achselgeruch.

13 von den 24 getesteten Deos enthalten Aluminiumsalze- und die sollen das Krebsrisiko erhöhen. Das Bundesinstitut für Risikobewertung riet Verbrauchern, die Aufnahme von Aluminium vorsichtshalber zu senken. Der Grenzwert für Antitranspirantien befindet sich bei 20 Prozent Aluminiumchlorhydrat, so das Bundesinstitut. In der Praxis erreicht jedoch keines der geprüften Deos diesen Wert. Die meisten Produkte liegen deutlich darunter. Dennoch rät das Bundesinstitut aluminiumhaltige Sprays nicht auf frisch rasierte Achseln aufzutragen, da durch Verletzungen in der Haut mehr Aluminium in den Körper gelangen kann. Sofern ein Spray Aluminiumsalze enthält, sollte dies auf der Liste der Inhaltsstoffe des Produktes zu finden sein. Zudem sollte es deutlich als ‚Antitranspirant‘ deklariert sein. Diese Kennzeichnung fehlt aber bei einigen der getesteten Produkte, so Stiftung Warentest.

Wie gut oder schlecht ein Deo vor Geruchsbildung schützt, wurde anhand der Wirkungsdauer gemessen. Wie lange ein Deo gegen Schweißgeruch wirkt, haben aufs Riechen geschulte Fachleute untersucht. Geprüft wurde entweder 24 oder 48 Stunden nach dem letzten Auftragen des Sprays. Zum Schwitzen wurden die Testpersonen in eine Klimakammer gebeten, in der 38 Grad Lufttemperatur und 35 Prozent Luftfeuchtigkeit herrschten- einmal mit und einmal ohne ein Antitranspirant verwendet zu haben. Die mit Kieselgel gefüllten Papiersäckchen unter den Achseln wurden vor und nach dem Schwitztest gewogen. Gute Noten bekamen die Produkte, bei denen es nach dem Einsprühen gemäß der Wirkungsdauer zu deutlich weniger Schweißbildung kam.

So sehen die Testergebnisse aus

Die drei besten Deos

CD Deospray Wasserlilie, Note: Gut (2,0), Preis: ca. 1,99 Euro für 150 ml

Aldi Nord/ Kult Clear Touch Deodorant, Note: Gut (2,4), Preis: ca.0,85 Euro für 200 ml

Nivea Deodorant Fresh Natural Ocean Extracts, Note: Gut (2,4), Preis: ca. 1,61 Euro für 150 ml

Die drei schlechtesten Deos

Dm/ Alverde Deozerstäuber Limette Salbei, Note: Ausreichend (4,4), Preis: 2,95 Euro für 200 ml

Aldi Süd/ Ombia Body Deospray Exotic Dream, Note: mangelhaft (5,4), Preis: 0,85 Euro für 200 ml

Sebamed Balsam Deo Sensitive, Note: mangelhaft (5,5), Preis: 3,35 Euro für 150 ml

(Quelle: Stiftung Warentest 06/2014)

Anzeige