GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Deo: Welches Mittel hilft gegen Schwitzen?

Deos ohne Aluminium im Test
Deos ohne Aluminium im Test Was taugen aluminiumfreie Alternativen? 00:05:17
00:00 | 00:05:17

Mit einem guten Deo hat Schweiß keine Chance

Eigentlich ist Schweiß eine tolle Sache: Er kühlt den Körper ab, verhindert seine Überhitzung und pflegt die Haut auch noch. Jetzt im Sommer registrieren wir aber auch häufig die weniger angenehme Seite der Körper-Flüssigkeit: stechender, müffelnder Schweiß-Geruch. Wer im Sommer nicht unangenehm auffallen möchte, braucht ein ordentliches Deo. Frauenzimmer.de hat einige Deodorants getestet.

Deo Test
Welches Deo hilft wirklich gegen Schwitzen? © Dan Race - Fotolia

Von Heike Elisabeth Schmidt

Normalerweise verlieren wir täglich etwa einen halben Liter Schweiß - bei Hitze oder Stress entsprechend mehr. Kinder schwitzen auch, riechen aber nicht nach Schweiß. Bei ihnen sind die apokrinen Schweißdrüsen noch inaktiv. Wenn diese ab der Pubertät auch Schweiß produzieren, ist dieser eigentlich geruchlos. Schuld am Schweiß-Geruch sind Bakterien auf der Haut, die die Flüssigkeit zersetzen. Dabei entstehen chemischen Substanzen, die müffeln.

Die Intensität des Schweißgeruchs ist dabei von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Eines ist aber bei allen gleich: Der eigene Schweißgeruch fällt uns selbst weniger auf, als der anderer! Deshalb verlassen sich immerhin 70 Prozent der Deutschen nicht allein auf Wasser und Seife, sondern verwenden regelmäßig ein Deodorant.

Deodorants hemmen Entstehung von Schweiß

Selbst das beste Deo kann die Entwicklung von Schweißgeruch nicht zu 100 Prozent verhindern, aber seine Entstehung und Intensität hemmen beziehungsweise unterdrücken. Die im Handel erhältlichen Deodorants enthalten dafür meist eine Kombination von verschiedenen Wirkstoffen. In fast jedem Deo befinden sich Aluminiumsalze, die die Schweißdrüsenausgänge verengen und damit die austretende Schweißmenge um etwa 20 bis 50 Prozent verringern.

Sie bekämpfen darüber hinaus auch geruchsbildendende Bakterien. Parfümstoffe im Deo sollen den Rest-Geruch des Schweißes überdecken. Alkohol, den einige Deos enthalten, bekämpft ebenfalls das Bakterienwachstum. Wichtig: Richtig wirken kann der Mief-Killer Deo aber trotz allem nur, wenn er auf frisch gereinigte Haut aufgetragen wurde.

Machen Sie sich für den Sommer frisch

Machen Sie sich sommerfit: Lesen Sie, wie Sie Ihren Körper für den Sommer auf Vordermann bringen. Tipps für schöne Füße, gepflegte Hände und straffe Haut finden Sie hier.

Anzeige