Demenzformen: Was ist der Unterschied zwischen Alzheimer und Demenz?

20.07.16 14:23
Demenz: Viele Menschen büßen im fortgeschrittenen Alter einen Teil Ihrer Erinnerungen und geistigen Fähigkeiten ein. Welche Demenzformen gibt es?
Mehr zu diesem Thema
Alzheimer-Symptome: Das sind die Anzeichen
Alzheimer-Symptome: Das sind die Anzeichen Checkliste: So erkennen Sie die Alzheimer
Alzheimer-Verlauf: Die Stadien der Krankheit
Alzheimer-Verlauf: Die Stadien der Krankheit Der Verlauf: Die drei Stadien von Alzheimer
Demenz-Symptome im Alltag
Demenz-Symptome im Alltag Diese Anzeichen sprechen für Alzheimer & Co.
Demenz-Therapie von Alzheimer und Co.
Demenz-Therapie von Alzheimer und Co. Was bei Demenz am besten hilft
Alzheimer-Risikofaktoren
Alzheimer-Risikofaktoren So können Sie Demenz vorbeugen

Demenz ist in unserer Gesellschaft ein immer größeres Thema. Welche Demenzfomen sollte man kennen?

Der Unterschied zwischen Demenz und Alzheimer ist vielen nicht klar. Wir erklären, welche Demenzformen es gibt. Und zwar auf verständliche Weise.

Demenz ist der Oberbegriff für sämtliche Krankheitsbilder, die sich durch einen Verlust der kognitiven Fähigkeiten wie Denken, Erinnern und Orientierung auszeichnen. Menschen, die an Demenz leiden, sind im fortgeschrittenen Krankheitsstadium nicht mehr dazu in der Lage, ihr Leben eigenständig und selbstbestimmt zu führen.

In Deutschland leiden etwa 1,2 Millionen Menschen an einer Demenz. Die Tendenz ist steigend, da das Risiko für eine Demenzerkrankung mit dem Alter steigt und die Deutschen immer älter werden. In der Altersgruppe 60 bis 69 Jahren leidet jeder Zwanzigste an einer Demenz. In der Altersklasse 80 bis 90 ist bereits jeder Dritte betroffen. Glaubt man Experten-Prognosen, so sind im Jahr 2030 etwa 2,5 Millionen Menschen in Deutschland von einer Demenzerkrankung betroffen.

Singen gegen Demenz? Gute Idee!

Alzheimer ist die häufigste Form der Demenz

Eine Form der Demenz ist die Alzheimer-Krankheit oder Alzheimer-Demenz. Daneben gibt es beispielsweise noch die Vaskuläre Demenz, Morbus Pick, oder die Frontotemporale Demenz.

Die Alzheimer-Demenz ist die häufigste Form der Demenzerkrankungen. Etwa 60 Prozent aller Demenzerkrankungen beruhen auf der Alzheimer-Demenz. Bei der Alzheimer-Krankheit sterben Gehirnzellen ab und das Hirn schrumpft folglich. Ursache dafür sind Eiweiß-Spaltprodukte, sogenannte Amyloide, die sich im Gehirn ablagern und dadurch die
Reizübertragung zwischen den Nervenzellen stören.

Ohne diese Reizübertragung ist ein Funktionieren des Gehirns langfristig nicht mehr möglich. So büßen Betroffene immer mehr ihrer Gedächtnisleistung und Orientierung ein, bis sie schließlich nicht mehr in der Lage sind, Dinge und Menschen zu erkennen oder zu benennen.

ANZEIGE
ABNEHMEN
Konjak-Nudeln ohne Kohlenhydrate
Pasta ohne Kohlenhydrate - ein Traum!
Pasta ohne Kohlenhydrate - ein Traum!
Nudeln aus Konjakwurzeln

Nudeln ohne Kohlehydrate – geht das? Spaghetti, Penne und Co. aus Konjakwurzeln kommen ohne Stärke aus und haben nur 8 Kalorien pro 100 Gramm. Doch wie schmecken sie?

Kavitation
Fett weg dank Ultraschallwellen?
Fett weg dank Ultraschallwellen?
Funktioniert die neue Methode?

Eine Abnehm-Methode ohne Haken? Keine Diät, kein Sport, kein unerschwinglicher Preis und das Ergebnis hält auch noch für immer! Wie soll das gehen?

GESUNDHEIT
Krankenkassenwechsel: Richtig Handeln
Krankenkasse wechseln und sparen!
Krankenkasse wechseln und sparen!
So einfach geht's

Jeder Deutsche ist krankenversichert, das ist hierzulande Pflicht. Was muss die Krankenkasse eigentlich leisten und worauf sollte man achten?

DKV-Report 2016
Wer länger sitzt, stirbt früher
Wer länger sitzt, stirbt früher
DKV-Report 2016

In Europa sterben 1,2 Millionen Menschen im Jahr wegen mangelnder Bewegung. Inaktivität und Überernährung sind weltweit die größten Gesundheitsgefahren. Und auch die Deutschen bewegen sich immer weniger.

FITNESS
Laufschuh-Verschleiß
Wann muss ich die Laufschuhe wechseln?
Wann muss ich die Laufschuhe wechseln?
Verschleiß von Laufschuhen

Die Schuhe spielen beim Laufen eine entscheidende Rolle. Doch mit dem Training kommt der Verschleiß. Wie lange sind Laufschuhe "gut"? Wir haben uns einen Laufschuhberater geholt und Professor Ingo Froböse gefragt.

Gründe fürs Joggen
Darum laufen wir!
Darum laufen wir!
Unsere Redakteure verraten

Es gibt viele gute Gründe, mit dem Laufen anzufangen. Das glauben Sie nicht? Dann schauen Sie mal, was unsere Redakteure regelmäßig auf die Joggingstrecke treibt.