Demenzformen: Was ist der Unterschied zwischen Alzheimer und Demenz?

20.07.16 14:23
Demenz: Viele Menschen büßen im fortgeschrittenen Alter einen Teil Ihrer Erinnerungen und geistigen Fähigkeiten ein. Welche Demenzformen gibt es?
Mehr zu diesem Thema
Alzheimer-Symptome: Das sind die Anzeichen
Alzheimer-Symptome: Das sind die Anzeichen Checkliste: So erkennen Sie die Alzheimer
Alzheimer-Verlauf: Die Stadien der Krankheit
Alzheimer-Verlauf: Die Stadien der Krankheit Der Verlauf: Die drei Stadien von Alzheimer
Demenz-Symptome im Alltag
Demenz-Symptome im Alltag Diese Anzeichen sprechen für Alzheimer & Co.
Demenz-Therapie von Alzheimer und Co.
Demenz-Therapie von Alzheimer und Co. Was bei Demenz am besten hilft
Alzheimer-Risikofaktoren
Alzheimer-Risikofaktoren So können Sie Demenz vorbeugen

Demenz ist in unserer Gesellschaft ein immer größeres Thema. Welche Demenzfomen sollte man kennen?

Der Unterschied zwischen Demenz und Alzheimer ist vielen nicht klar. Wir erklären, welche Demenzformen es gibt. Und zwar auf verständliche Weise.

Demenz ist der Oberbegriff für sämtliche Krankheitsbilder, die sich durch einen Verlust der kognitiven Fähigkeiten wie Denken, Erinnern und Orientierung auszeichnen. Menschen, die an Demenz leiden, sind im fortgeschrittenen Krankheitsstadium nicht mehr dazu in der Lage, ihr Leben eigenständig und selbstbestimmt zu führen.

In Deutschland leiden etwa 1,2 Millionen Menschen an einer Demenz. Die Tendenz ist steigend, da das Risiko für eine Demenzerkrankung mit dem Alter steigt und die Deutschen immer älter werden. In der Altersgruppe 60 bis 69 Jahren leidet jeder Zwanzigste an einer Demenz. In der Altersklasse 80 bis 90 ist bereits jeder Dritte betroffen. Glaubt man Experten-Prognosen, so sind im Jahr 2030 etwa 2,5 Millionen Menschen in Deutschland von einer Demenzerkrankung betroffen.

Singen gegen Demenz? Gute Idee!

Alzheimer ist die häufigste Form der Demenz

Eine Form der Demenz ist die Alzheimer-Krankheit oder Alzheimer-Demenz. Daneben gibt es beispielsweise noch die Vaskuläre Demenz, Morbus Pick, oder die Frontotemporale Demenz.

Die Alzheimer-Demenz ist die häufigste Form der Demenzerkrankungen. Etwa 60 Prozent aller Demenzerkrankungen beruhen auf der Alzheimer-Demenz. Bei der Alzheimer-Krankheit sterben Gehirnzellen ab und das Hirn schrumpft folglich. Ursache dafür sind Eiweiß-Spaltprodukte, sogenannte Amyloide, die sich im Gehirn ablagern und dadurch die
Reizübertragung zwischen den Nervenzellen stören.

Ohne diese Reizübertragung ist ein Funktionieren des Gehirns langfristig nicht mehr möglich. So büßen Betroffene immer mehr ihrer Gedächtnisleistung und Orientierung ein, bis sie schließlich nicht mehr in der Lage sind, Dinge und Menschen zu erkennen oder zu benennen.

ANZEIGE
ABNEHMEN
Abnehmen miit Blütenpollen & Co.
Abnehmen wie die Hollywood-Stars
Abnehmen wie die Hollywood-Stars
Blütenpollen und Butterkaffee

Blütenpollen im Müsli und Butter im Kaffee - Hollywood-Stars schwören auf die Abnehm-Helfer. Doch was steckt hinter den ungewöhnlichen Diät-Tipps?

Fettspeicherung im Körper
DAS verrät der Ort der Fetteinlagerung
DAS verrät der Ort der Fetteinlagerung
Beine, Bauch oder Hüfte?

Während die einen zuerst am Bauch zunehmen, lagern die anderen überschüssiges Fett an Po und Oberschenkeln ein. Wo Sie zunehmen verrät dabei, warum Sie zunehmen.

GESUNDHEIT
Zecke entfernen: So geht's!
Zecke entfernen: So geht's
Zecke entfernen: So geht's
Hilfe, Zecke!

Haben Sie eine Zecke an Ihrem Körper entdeckt, sollten Sie schnell handeln. So können Sie am besten eine Zecke entfernen.

Fehler im Freibad
Fünf fatale Freibad-Fehler
Fünf fatale Freibad-Fehler
Schwimmbad-Gefahren vermeiden

Raus aus den Klamotten, rein ins Badevergnügen. Bei hohen Temperaturen gönnen sich viele Menschen eine Abkühlung. Doch der Bade-Spass birgt auch viele Gefahren und Tücken.

FITNESS
Auf zum Frühsport!
Das beste Anti-Frust-Mittel? Frühsport
Das beste Anti-Frust-Mittel? Frühsport
Holen Sie sich den Fit-Kick

Sport zu treiben ist immer eine gute Idee - am besten allerdings früh morgens. Das hält nicht nur fit, sondern fördert auch den Schlaf und gibt Energie.

Gründe fürs Joggen
Darum laufen wir!
Darum laufen wir!
Unsere Redakteure verraten

Es gibt viele gute Gründe, mit dem Laufen anzufangen. Das glauben Sie nicht? Dann schauen Sie mal, was unsere Redakteure regelmäßig auf die Joggingstrecke treibt.