MODE MODE

Debbie Wingham hat das teuerste Kleid der Welt entworfen

Darum ist das Kleid 16 Millionen Euro wert

200.000 Nadelstiche, sechs Monate Handarbeit, Garn aus 14 karätigem Gold, 50 weiße und 50 schwarze Diamanten und ein roter Diamant, der allein acht Millionen Euro kostet. Das sind die Dinge, die das teuerste Kleid der Welt so unglaublich wertvoll machen. Aber wie sieht das teuerste Kleid der Welt aus - vor allem, wenn es 16 Millionen Euro kostet? RTL-Reporterin Anne Rußbüldt hat die Designerin Debbie Wingham getroffen und durfte das schöne Stück unter die Lupe nehmen.

Das teuerste Kleid der Welt
Anne Rußbüldt und Debbie Wingham

Debbies Kleider kosten zwischen 2.000 und 4.000 Euro. Diverse

Hollywoodstars hat die 32-Jährige bereits ausgestattet, darunter Kate Winslet, Hilary Swank und Dita Von Teese. Doch richtig bekannt wurde die Modeschöpferin erst durch das teuerste Kleid der Welt: "Ich habe schon immer sehr hart gearbeitet und wollte meine Karriere damit endlich vorantreiben. Ich wollte, dass die Menschen mich und meine Arbeit sehen und kennen. Und dafür brauchte ich das teuerste Kleid der Welt."

Die Diamanten, die die Britin dafür brauchte, kosten mehrere Millionen Euro. Sie bekam sie als Leihgabe von Händlern und Sammlern. Zur Sicherheit musste sie das Kleid für tausende von Euro versichern lassen. Eingelagert ist es an einem geheimen Ort - wo genau, darf niemand wissen.

Auch das zweitteuerste Kleid der Welt stammt von Debbie. Und das kostet immerhin auch unglaubliche 5.000.000 Euro. Auch dieses Kleid ist voller Diamanten und anderer teurer Steine, es wiegt fast 14 Kilo. Dieses Kleid darf Anne Rußbüldt sogar anprobieren. Ob es ihr steht, und wie das 16.000.000-Euro Kleid eigentlich aussieht - das sehen Sie im Video.

Anzeige