GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Das macht Übergewicht so gefährlich!

Die 7 besten Tipps für schnelles Abnehmen
Die 7 besten Tipps für schnelles Abnehmen Wenn's mal eilig ist 00:00:56
00:00 | 00:00:56

Video: Die 7 besten Tipps für schnelles Abnehmen

Laut einer Studie des Statistischen Bundesamtes von 2014 sind ganze 52 Prozent der Erwachsenen in Deutschland übergewichtig. Wenn man kleine Inselstaaten, wie Amerikanisch-Samoa oder Kiribati ausschließt, wird uns der Titel für das fetteste Land der Welt nur noch von den USA entrissen. Dort leiden nämlich ganze 67 Prozent an Übergewicht. Hier erfahren Sie, warum zu viele Pfunde so gefährlich sind.

Ab wann hat man Übergewicht?

Ab welchem Punkt spricht man bei einem Menschen eigentlich von Übergewicht? Die oben genannte Statistik bezeichnet Menschen mit einem Body Mass Index (BMI) von mindestens 25 als übergewichtig und ab 30 sogar als fettleibig. Für die Ermittlung des BMI werden dazu Körpergewicht, Größe, Alter und Geschlecht ins Verhältnis zueinander gesetzt. Das Ergebnis ist eine Zahl, die sich bei Normalgewichtigen im Bereich zwischen 18,5 und 25 bewegt.

Doch Menschen mit sehr viel Muskelmasse bekommen beim Errechnen ihres BMIs oft ein irreführendes Ergebnis, dass sie als übergewichtig bezeichnet. Ein präziseres Ergebnis liefert daher nur die Ermittlung des Körperfettanteils. Der sollte sich bei erwachsenen Frauen mit Normalgewicht im Bereich zwischen zwölf und 34 Prozent bewegen. Bei erwachsenen Männern sollten es idealerweise etwa neun bis 26 Prozent sein. Alles höher als diese Richtwerte wird dann als Übergewicht bezeichnet.

Wie kommt es zu Übergewicht?

Dass Menschen zu viel Gewicht zulegen, kann unterschiedliche Ursachen haben. In den meisten Fällen ist ein gestörtes Essverhalten schuld, was Betroffene dazu veranlasst, mehr Kalorien zu sich zu nehmen, als der Körper verbraucht. Eine besonders fett- und zuckerreiche Ernährung führt dann schnell zu Extra-Pfunden. Dazu kommt häufig auch ein Defizit an Bewegung. Viele von uns arbeiten in Jobs, bei denen Sie den ganzen Tag sitzen. Kommt man dann nach Hause, führt der Weg oft nicht mehr ins Fitessstudio, sondern direkt auf die Couch.

Manche Faktoren können wir allerdings nur bedingt beeinflussen. Psychischer Stress, Ängste oder ein Trauma können so sehr belasten, dass wir in der Folge regelmäßig unseren Kühlschrank plündern. Übergewichtige Kinder lernen schlechte Essgewohnheiten häufig von ihren Eltern oder erben deren trägen Stoffwechsel. Aber auch bestimmte hormonelle Erkrankungen oder die Einnahme von Medikamenten kann an einer Übergewicht schuld sein.

Übergewicht hat SCHWERWIEGENDE gesundheitliche Folgen!

Manche Effekte von Übergewicht äußern sich schneller als andere. So sind Betroffene häufig angestrengter und übermüdet oder schwitzen öfter und stärker. Das Atmen fällt schwerer und sie neigen dazu, zu schnarchen. Sehen sich Übergewichtige im Spiegel, sinkt häufig ihr Selbstvertrauen, weil sie sich durch mehr Kilos weniger sexy fühlen. Dadurch kapseln sie sich oft ab und schränken sich immer mehr in ihrer Lebensqualität ein.

Für Menschen mit Übergewicht besteht außerdem ein deutlich erhöhtes Risiko für vielerlei Erkrankungen. In Folge dessen kann ihre Lebensdauer, laut einer Studie kanadischer Forscher, im Vergleich zu Menschen mit Normalgewicht um bis zu 20 Jahre verkürzt werden. Zu den häufigsten Krankheiten, die durch Übergewicht ausgelöst werden gehören:

  • Diabetes mallitus Typ 2
  • Bluthochdruck
  • Fettstoffwechselstörungen
  • Atembeschwerden
  • Schlafapnoe
  • Koronare Herzerkrankungen
  • Arthrose
  • Gicht
  • Bestimmte Krebserkrankungen wie Gebärmutter- oder Brustkrebs
  • Sexualhormonstörungen
  • Rückenschmerzen

Außerdem setzen sich Übergewichtige einer erhöhten Thrombose- und Embolie-Gefahr aus, was jegliche Operationen, besonders unter Narkose, zu einem lebensgefährlichen Unterfangen machen kann.

Wie werden Sie Ihr Übergewicht wieder los?

Solche Aussichten sind zugegeben alles andere als beruhigend.  Aber wo sollen Sie nur anfangen, damit die überschüssigen Pfunde purzeln? Viele Menschen mit Übergewicht fühlen sich von Ihrer Lage überwältigt und verlieren deshalb den Glauben in sich. Vielleicht können wir Ihnen aber mit diesen Tipps ein wenig weiterhelfen:

Zuerst sollten Sie versuchen, die Ursache für Ihr Übergewicht einzugrenzen: Essen Sie zu viel? Machen Sie zu wenig Sport? Versuchen Sie dann zunächst kleine Verhaltensweisen zu verändern. Denn stellen Sie beispielsweise von heute auf morgen Ihre gesamte Ernährung um, dann ist die Chance geringer, dass Sie das Ganze länger als ein paar Monate durchhalten. Nehmen Sie sich stattdessen erstmal vor, alle zuckerhaltigen Getränke durch Wasser zu ersetzen. Und arbeiten Sie sich dann weiter vor.

Außerdem hilft es, sich mit Leuten zu umgeben, die dieselben Ziele haben wie Sie. Kochen oder joggen Sie also mit Freundinnen oder schließen Sie sich einer Abnehm-Gruppe an. Denn manchmal kann schon ein Gespräch für neue Motivation während einer Durststrecke sorgen.

Und zuletzt: Glauben Sie daran, dass Sie es früher oder später schaffen. Besonders, wenn die Waage nach Weihnachten mal wieder drei Kilo mehr anzeigt, ist es entscheidend, dass Sie weitermachen, um Ihr Ziel letztendlich zu erreichen und Ihr Übergewicht loszuwerden.

So erkennt man Krätze
So erkennt man Krätze Symptome und Behandlung von Skabies 00:00:56
00:00 | 00:00:56

Wollen Sie noch mehr zum Thema Gesundheit erfahren? Dann klicken Sie sich doch einfach durch unsere Video-Playlist. Viel Spaß!

Anzeige