LEBEN LEBEN

Das ist wahre Vaterliebe: Mark zeigt seinem Sohn, dass er stolz auf Narben sein kann

Carter (7) schämte sich für seine OP-Narben

Als Carter Gentle aus Maine seine Verbände löst und sich im Spiegel betrachtet, fängt er an zu weinen. Er leidet an einem angeborenen Herzfehler und seinen Oberkörper zieren mehrere Operationsnarben. Um ihm zu zeigen, dass er stolz auf seine Narben sein kann, stellt sein Vater Mark ein Foto auf Facebook ein. Doch mit diesen Reaktionen hatte er nicht gerechnet.

Der Siebenjährige leidet an einem angeborenen Herzfehler.
Carter ist jetzt stolz auf seine Narben. © Facebook/Mark Gentle

Carters letzter Eingriff war eine Notoperation, bei der sein Schrittmacher repariert wurde. Als er Zuhause sein Spiegelbild sah, fing er an zu schluchzen. Seinen Eltern sagte er laut 'Today Parents', die Menschen werden denken, er sei hässlich. Seine Narben sähen furchtbar aus. Diese herzzerreißenden Worte bewogen seinen Vater dazu, ein Foto des Siebenjährigen auf Facebook zu stellen. Darunter schrieb er: „Wir haben ihm gesagt, dass seine Narben schön sind und er damit aussieht wie ein Superheld. Wie viele Likes bekommt Carter für seine Tapferkeit?“

Er dachte, seine Facebook-Freunde würden den Beitrag sehen und darauf antworten. Aber es kam noch viel besser: Bereits am ersten Tag konnten er und seine Frau Sarah dabei zusehen, wie der Post 200.000 Likes bekam! Um seinem Sohn Mut zu machen, stellte Mark sein Handy laut und erklärte ihm, dass jedes Mal, wenn das Handy piepst, jemand seine Tapferkeit belohnt. Mit über einer Millionen Likes und tausenden Kommentaren ein echte Unterstützung für den tapferen Carter.

Anzeige