GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Das ist eine Erkältung

Erkältung erkennen: Das ist der Unterschied zur Grippe

"Eine Erkältung kommt eine Woche, und sie geht in einer Woche", sagt der Volksmund und liegt mit dieser Einschätzung ganz gut. Im Gegensatz zur Grippe entwickelt sich eine Erkältung allmählich und klingt nach wenigen Tagen ebenso schleichend wieder ab.

Das ist eine Erkältung
Müde, platt, einfach abgeschlagen - ob Sie eine Erkältung oder eine Grippe haben, zeigt sich an den Symptomen. © Alexander Raths - Fotolia, Alexander Raths

Symptome

Häufig beginnen Erkältungen mit dem Gefühl, dass Sie etwas ausbrüten. Sie können nicht sagen, was genau Ihnen fehlt, aber Sie fühlen sich geschwächt und angeschlagen. In den meisten Fällen ist diese Abgeschlagenheit bereits die erste Reaktion des Körpers auf eine Virusinfektion. Ihre körpereigene Abwehr ist damit beschäftigt, den Krankheitserreger zu bekämpfen. Sie bekommen erhöhte Temperatur oder Fieber. Bei Erkältungen dürfte das Fieber nicht wesentlich über 39 Grad steigen. Höheres Fieber kann auf eine Grippe hindeuten. Auf jeden Fall sollten Sie zum Arzt gehen, wenn die Temperatur so hoch steigt.

Verlauf

Bei einer Erkältung werden die Schleimhäute der oberen Atemwege (Nase, Rachen und Bronchien) verstärkt durchblutet. Sie produzieren mehr Schleim, um die Krankheitserreger aus dem Körper zu transportieren. So entstehen Schnupfen, Husten und Heiserkeit. Weitere Symptome einer Erkältung sind Frieren oder Frösteln sowie Kopf- und leichte Gliederschmerzen.

Was hilft?

"Viel, viel Schlaf. Man weiß dass das Immunsytem nur so richtig arbeitet", sagt der Allgemeinmediziner Dr. Christoph Specht. Damit wir aber gar nicht erst flachliegen, sollten wir den fiesen Viren zuvorkommen - mit viel gesunder und vitaminreicher Ernährung (am besten mehrmals pro Tag Obst und Gemüse in den Ernährungsplan einbauen). Dr. Specht rät außerdem dazu, sich 15 bis 20 Mal pro Tag die Hände zu waschen, um eine Infektion zu verhindern.

Mögliche Komplikationen einer Erkältung

Bei ungünstigem Verlauf einer Erkältung kann es zu Entzündungen von Lunge, Bronchien, Blase, Nebenhöhlen, Mandeln, Kehlkopf und Mittelohr kommen. Gehen Sie deshalb bei starken Schmerzen oder erhöhtem Fieber unbedingt zum Arzt.

Anzeige