FAMILIE FAMILIE

"Darum verwöhne ich mein Baby": Emotionaler Post einer Mutter

Emotionaler Post einer Mutter, die ihr Kind verteidigt
Emotionaler Post einer Mutter, die ihr Kind verteidigt "Wenn Sie nur wüssten", was das Baby hinter sich hat 00:02:19
00:00 | 00:02:19

Dem Kind ein Leben voller Liebe zu Sicherheit schenken

Erziehungsratschläge von Fremden - welche Eltern kennen sie nicht? Kelly Dirkes aus den USA hört zum Beispiel sehr oft, dass sie ihr Baby zu sehr verwöhne. Freunde, Bekannte, aber auch völlig Fremde, die sie nur vom Sehen kennen, mischen sich in ihre Erziehungsmethoden ein - weil sie glauben, dass ihre Kleine so niemals lernen würde, selbstständig zu sein.

Normalerweise steht Kelly über solchen Aussagen, doch als sie sich kürzlich im Supermarkt erneut Vorwürfe und Tipps anhören muss, weil sie ihre Tochter trägt statt sie laufen zu lassen, fasst die Mutter einen Entschluss. Bei Facebook erklärt sie in einem emotionalen Post ihr Handeln und erzählt die traurige Wahrheit, die sich hinter ihrer Großzügigkeit verbirgt. Über das Schicksal ihres Kindes selbst ist wenig bekannt - es scheint aber als hätte sie ein stark vernachlässigtes Baby adoptiert - mit dem Wunsch, ihm ein Leben voller Liebe zu Sicherheit zu schenken.

"Dieses Baby zu verwöhnen ist der wichtigste Job, den ich jemals haben werde und das ist mir eine Ehre. Ich werde sie etwas länger tragen – oder so lange, wie sie mich lässt, weil sie so lernt, dass sie sicher ist. Dass sie hierher gehört. Dass sie geliebt wird.": So endet der Text auf ihrer Fackebook-Seite. Im Video können Sie den Post in voller Länge auf sich wirken lassen.

Anzeige