GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Darmkrebs: Langes Sitzen soll Krebs verursachen

Darmkrebs: Langes Sitzen soll Krebs verursachen
© dpa bildfunk

Mögliche Ursache für Krebs?

Wer viel sitzt, kann früher oder später von Darmkrebs betroffen sein. Das will zumindest eine Studie des US- Krebsforschungsinstituts herausgefunden haben. Doch was ist wirklich dran an den Untersuchungen und wie können Sie sich schützen?

Viele Berufstätige mit einem Bürojob und müssen somit auf ausreichende Bewegung am Tage verzichten. Da reicht es auch nicht, den Arbeitsweg zu Fuß oder mit dem Fahrrad anzutreten, denn laut neusten Untersuchungen sei vielmehr das lange Sitzen ein großes Problem.

Christina Friedenreich, Epidemiologin der Alberta Health Services Organisation, begleitete Frauen zwischen 50 und 74 Jahren. Sie teilte die Menge in zwei Gruppen auf: Die eine Gruppe musste bis zu fünf Tage die Woche Sport treiben, die andere hingegen sollte weiterhin so leben wie zuvor: Ohne Sport, ohne jegliche Bewegung.

Das erschreckende Ergebnis: Nach einem Jahr zeigten die Blutwerte der Testpersonen deutliche Unterschiede. Die Gruppe der inaktiven Frauen hatte einen besonders hohen Anteil von Entzündungsmakern, die sich im Körper vermehrten. Die Studie zeigte, dass sich die Entzündungsmaker gerade im sitzenden Zustand verstärkt vermehren.

Krebs durch Sitzen: Wie kann ich mich schützen?

Berufstätigen fällt es schwer, sich im Alltag viel zu bewegen. Da bleibt erstmal nur der Abend, um sich auszupowern. Doch auf folgendes sollten Sie ebenfalls achten, um das Krebsrisiko zu minimieren:

- Sport treiben ist sehr wichtig: Versuchen Sie daher mindestens zweimal die Woche etwas für Ihren Körper zu tun

- Sie dürfen maximal eine Stunde am Stück sitzen. Danach sollten Sie sich zwei Minuten bewegen und sei es nur ein kurzer Gang zur Lieblingskollegin oder der schnellste Weg zur Kaffeebar

- Auch während Sie eine Email schreiben können Sie etwas für sich tun: Spannen Sie in regelmäßigen Abständen Oberschenkel und Waden an

- Bei einem Telefonat können Sie Ihre Hand- und Armmuskulatur mit leichten Handgewichten trainieren

Denken Sie an sich und reduzieren Sie so Ihr Krebsrisiko.

Anzeige