Dank Online-Freundschaft: 283 Kilo schwerer Alkoholiker stellt sein Leben komplett um

Ein Chat rettet sein Leben

Brian Flemming aus Michigan (USA) hat in den letzten zwei Jahren eine unglaubliche Wandlung durchgemacht: Aus einem 283 Kilo schweren Alkoholiker ohne Perspektive wurde ein schlanker, lebensfroher Mann. Die Motivation, sein Leben grundlegend zu ändern, bekam er von einer Fremden in einem Handy-Spiel.

Brian Flemming wog 283 Kilo und war Alkoholiker - bis er zufällig durch ein Handyspiel auf Jacky Eastham traf. Seitdem hat er mehr 180 Kilo abgenommen
Zwischen diesen Bildern liegen mehr als 180 Kilo

Im August 2012 steht es schlecht um Brian: Er wiegt 283 Kilo, kann sich wegen seines Gewichts kaum noch bewegen. Neben einer schweren Zuckerkrankheit und sehr hohem Blutdruck hat Brian mit bakteriellen Infektionen in seinen Beinen zu kämpfen, die wegen seines Gewichts immer wieder zurückkehren. Der gesundheitliche Zustand Brians führt zu einer Depression – diese wiederum zu Fettsucht und Alkoholismus. Jeden Tag isst Brian Fast-Food und trinkt Vodka, den er mit Cola mischt.

Um sich von der Situation abzulenken, spielt Brian Videospiele und sieht fern, sein Studium hat er längst abgebrochen. Vier oder fünf Stunden am Tag verbringt er allein am Fernsehgerät und mit seinem Tablet. Unter seinen Lieblingsspielen ist auch das Spiel ‚Draw Something‘, durch das er die 20 Jahre ältere Jacky Eastham aus London kennen lernt. Zu der Zeit, als er Jacky trifft, wird Brians Mutter ein Bein abgenommen – auch sie leidet unter den gleichen Infektionen wie ihr Sohn. Für Brian ist es der endgültige Grund, in Selbstmitleid zu versinken: Er weiß, dass ihm das gleiche Schicksal bevorsteht.

Vom depressiven Alkoholiker zum optimistischen Sportler

Seine Sorgen teilt er mit Online-Freundin Jacky. Doch anstatt wie erwartet Mitleid zu bekommen, wird er beschimpft. „Du bist ein Mann, der 30 ist … und du wirfst dein Leben weg“, sagte sie ihm. Jacky selbst leidet an Muskeldystrophie, einer Muskelschwäche. Sie muss ein strenges Leben führen, um die Symptome ihrer Krankheit in Schach zu halten. Danach beginnt Brians Wandlung: Er hört als erstes mit dem Trinken auf. Im ersten Monat ohne Alkohol nimmt der 30-Jährige ganze 45 Kilo ab. Dann fängt Brian an, zu trainieren – erst Zuhause, dann auch im Freien. Aus einer Notwendigkeit entwickelt sich ein Hobby: Brian findet Spaß am Laufen und Radfahren. Nach circa einem Jahr nimmt er mit einem Gewicht von 181 Kilo an einem Halbmarathon teil, er schafft die Strecke in etwa vier Stunden.

Heute wiegt Brian etwa 100 Kilo, treibt regelmäßig Sport und hat eine feste Anstellung gefunden. All das verdankt er Jackie, die er bereits mehrfach besucht hat. „Sie ist das Beste, was mir je passiert ist. Ich weiß, dass sie mein Leben gerettet hat, selbst wenn sie es niemals zugeben wird“, so Brian in seinem Blogpost. Da er so viel abgenommen hat, müssen Brian nun rund 15 Kilo Haut operativ entfernt werden, dafür sammelt er Geld im Internet. Die positive Lebenseinstellung kann ihm allerdings niemand mehr nehmen: "Manchmal schaue ich in den Spiegel und erkenne mich selbst nicht wieder. Das haut mich um", schreibt Brian in seinem Blogeintrag.

Anzeige