GESUNDHEIT GESUNDHEIT

DAK-Gesundheitsreport 2016: Höchster Krankenstand seit 20 Jahren

Immer mehr Arbeitnehmer melden sich krank
Immer mehr Arbeitnehmer melden sich krank DAK-Studie: Höchster Krankenstand seit 20 Jahren 00:07:21
00:00 | 00:07:21

Laut DAK-Gesundheitsreport haben die Krankmeldungen Rekordniveau erreicht

Arbeitnehmer in Deutschland sind immer häufiger krank. Aktuell haben wir hierzulande den höchsten Krankenstand seit 20 Jahren. Der Gesundheitsreport der DAK belegt: Bereits 37 Prozent der Berufstätigen haben sich in diesem Jahr krank gemeldet.

Erkältung, Erschöpfung oder Migräne - hin und wieder muss sich jeder Arbeitnehmer mal krankmelden. Doch laut der aktuellen Statistik der DAK haben sich diese Zahlen in der ersten Hälfte des Jahres 2016 stark erhöht. Mit einem Krankenstand von 4,4 Prozent der Berufstätigen, die sich krank gemeldet haben, ist ein Niveau erreicht, dass zuletzt in den 1990er-Jahren gemeldet wurde.

Mit 22 Prozent waren Rückenschmerzen der häufigste Grund für eine Krankmeldung. Kurz dahinter lag die klassische Erkältung bei 17 Prozent und mit 16 Prozent fast gleichauf: Psychische Erkrankungen wie Depressionen oder Burn-out. Insbesondere der Anstieg psychischer Leiden ist auffällig. Der Anstieg seelischer Erkrankungen betraf vor allem Frauen. Mit durchschnittlich 35 Fehltagen übertraf die Erkrankungsdauer sogar die durchschnittliche Fehlzeit aufgrund von Krebserkrankungen.

Arbeitsnehmer leiden an Rückenschmerzen, Erkältung und Depressionen

Der Krankenstand beschreibt die Zahl der Arbeitnehmer, die in einem bestimmten Zeitraum bei einem Arbeitgeber krank gemeldet sind. Der Statistik zufolge wurde jeder dritte Berufstätige in den vergangenen sechs Monaten mindestens einmal krank geschrieben. Eine Erkrankung dauerte dabei im Durchschnitt 12,3 Tage, 2015 lag die Krankheitsdauer noch bei 11,7 Tagen.

Es stellt sich die Frage, wie ein solcher Anstieg zustande kommt. Ist eine Häufung an Krankheitsfällen - vor allem psychischer Natur - auf eine Veränderung der Arbeitswelt zurückzuführen? Und was können Arbeitnehmer machen, um sich sowohl körperlich als auch seelisch zu entlasten? Was Mediziner Dr. Christoph Specht Betroffenen bezüglich Rückenschmerzen, Stress & Co. rät, sehen Sie im Video.

Anzeige