FITNESS FITNESS

Crawling: Das steckt hinter dem neuen Sport-Trend

von
Crawling ist gut für den Rücken!
Folgen auch Sie bald diesem Rückensport-Trend?

Deshalb ist Crawling so gesund für uns

Haben Sie schon mal was von Crawling gehört? Diesem Fitness-Trend aus den USA könnten auch Sie schon bald nacheifern. Was dahinter steckt und warum wir jetzt nicht mehr von Profisportlern, sondern von Kindern lernen, wie wir unsere Fitness und Gesundheit verbessern, verraten wir Ihnen hier.

Übersetzt bedeutet „Crawling“ nichts Anderes als „Kriechen“ oder „Krabbeln“. Klingt auf Englisch zugegebenermaßen etwas eleganter, stimmt’s? Bleiben wir deshalb also beim englischen Begriff. Crawling ist DER neue Sport-Trend aus den USA und so krabbeln dort schon die ersten Erwachsenen durch die Fitness-Studios – kein Scherz!

Wie genau funktioniert Crawling?

Ab dem siebten Monat fangen Babys an zu krabbeln. Dabei stützen sie ihren Oberkörper auf Armen und Knien ab, wippen von vorne nach hinten und zurück – und beginnen dann auf allen Vieren die Wohnung unsicher zu machen. Im Grund funktioniert Crwaling genauso.

Auf einer langen Matte positionieren sich die Kursteilnehmer auf allen Vieren und krabbeln langsam nach vorne. Dabei halten sie zum Beispiel nach jedem Schritt kurz an und verlagern ihr Gewicht so auf die Zehenspitzen, dass sie ihre Knie drei bis vier Zentimeter vom Boden wegdrücken können. Diese Position halten sie für einen kurzen Moment und krabbeln dann weiter.

Eine andere Variante ist der Spiderman-Crawl. Hierbei bewegt man sich nicht auf Händen und Knien vorwärts, sondern auf Händen und Zehenspitzen. Die Beine setzen dabei etwas nach rechts und links vom Körper gespreizt auf, sodass man tatsächlich ein wenig einer Spinne ähnelt.

Warum ist Crawling angeblich so gesund?

Angeblich ist Crawling ein wahres Wundermittel gegen Rückenschmerzen und für eine bessere Haltung. Der Grund: Krabbeln wir wieder wie ein Baby, entspannt sich unsere Wirbelsäule und gleichzeitig werden Schultern sowie Hüfte gleichmäßig bewegt.

Physiotherapeut und Buchautor Johannes Randolf bezeichnet Crawling als intelligentes Fitnesstraining, weil man zum einen alle Körperpartien gleichmäßig belastet und gleichzeitig die Wirbelsäule entlastet. Und zum anderen, weil bei diesem Fitness-Training beide Gehirnhälften vernetzt werden – das hält mental fit.

Gerade der Spiderman-Crawl kann zudem sehr anstrengend sein und Beine, Po und Arme wunderbar trainieren. Worauf warten Sie also noch? Auf die Plätze, fertig – krabbeln!

Video: Pilates Top 5 Übungen für den Rücken (Fortgeschrittene)

Pilates Top 5 Übungen für den Rücken (Fortgeschrittene)
Pilates Top 5 Übungen für den Rücken (Fortgeschrittene) 00:14:10
00:00 | 00:14:10
Brustmuskulatur straffen in 5 Minuten: Pilates Workout mit Linda
Brustmuskulatur straffen in 5 Minuten: Pilates Workout mit Linda 00:05:48
00:00 | 00:05:48

Weitere tolle Fitness-Übungen finden Sie in unserer Video-Playlist. Klicken Sie sich einfach mal durch. Viel Spaß beim Workout!

Anzeige