MAKE-UP MAKE-UP

Concealer im Test: Augenringe und Hautunreinheiten perfekt abdecken

Wie schminkt man Augenringe am besten weg?
Wie schminkt man Augenringe am besten weg? Jünger und frischer aussehen dank Concealer 00:04:18
00:00 | 00:04:18

Concealer - Geheimwaffe gegen Augenringe

Concealer sind die absolute Geheimwaffe für einen perfekten Teint. Sie decken kleine Fältchen und Rötungen ab, lassen Augenringe verschwinden und bringen das Gesicht so richtig zum Strahlen. Wir verraten Ihnen alles über Concealer und haben für Sie getestet, welche Abdeckcremes wirklich funktionieren.

Concealer in allen Formen und Farben

Im Vergleich zu Make-up hat Concealer eine höhere Deckkraft und eignet sich deshalb hervorragend, kleinere und größere Unebenheiten zu kaschieren. Concealer gibt es in verschiedenen Formen und Nuancen: als flüssige Creme oder auch als Stick, in beigen oder zart grünlich schimmernden Tönen. Die verschiedenen Formen und Farben eignen sich für verschiedene Bedürfnisse, die wir Ihnen hier zusammengefasst haben.

Die Wahl der richtigen Farbe

Beiger Concealer eignet sich besonders gut, um Augenringe und kleine Schatten abzudecken. Auch bei altersbedingten Pigmentflecken kann beiger Concealer zu Einsatz kommen.

Grünlicher Concealer ist die Geheimwaffe, um durchschimmernde Äderchen oder Rötungen zu neutralisieren.

Concealer in gelben Nuancen ist bei bläulich durchschimmernden Äderchen dienlich.

Bläulicher Concealer hilft, einen zu rosigen Teint etwas zu neutralisieren.

Zu violettem Concealer sollten Sie greifen, wenn Sie Ihren blassen, gräulichen Teint beleben möchten.

Concealer mit schimmernden Pigmenten eignet sich besonders gut, um ungeliebte Fältchen abzudecken: Sie reflektieren das Licht und lassen die Fältchen so verschwinden.

Concealer: Puder, Stick oder Creme?

Zum Abdecken von Falten eignen sich vor allem flüssige Concealer oder Creme-Concealer, die Feuchtigkeit spenden.

Bei Schatten und Äderchen haben Sie im Grunde freie Wahl. Sticks und Stifte sind vor allem dann hilfreich, wenn Sie sehr präzise arbeiten wollen. Vor allem im Augenbereich kann Genauigkeit sehr hilfreich sein.

Bei Pickeln und Unreinheiten ist Puder- oder Creme-Concealer mit starker Deckkraft die beste Wahl.

Perfekter Teint mit Concealer - so geht's

Um die Haut perfekt auf die Schminke vorzubereiten und diese gleichzeitig länger haltbar zu machen, sollten Sie Ihr Gesicht unbedingt zunächst mit Feuchtigkeitspflege eincremen. Lassen Sie diese etwa fünf Minuten einziehen. Tragen Sie dann das Make-up auf - und erst danach den Concealer. So bleibt er auch wirklich an den Stellen, wo Sie ihn haben möchten.

Der Concealer sollte immer eine Nuance heller als der eigene Hautton sein. Fangen Sie am besten unter den Augen an, um Augenringe zu kaschieren. Beginnen Sie an der Innenseite des Auges und tupfen Sie den Concealer leicht über die entsprechenden Hautpartien - nicht reiben. Achten Sie darauf, dass Sie nicht zu viel Concealer nehmen - was zu viel ist, kann sich nämlich in Hautfältchen ablagern und diese hervorheben, statt zu verdecken.

Kleinere Rötungen oder Unebenheiten können Sie auch ganz leicht mit dem Concealer abdecken - tupfen Sie dazu einfach etwas Concealer auf die betroffenen Stellen. Zum Schluss pudern Sie Ihr Gesicht ab. So werden Concealer und Make-up perfekt fixiert. Auch hier gilt: Nicht zu viel Puder verwenden, sonst sieht es schnell unnatürlich aus.

Frauenzimmer.de testet Concealer

Die Auswahl an Concealern ist riesig. Die Frauenzimmer-Redaktion hat verschiedene Produkte für Sie genau unter die Lupe genommen. Welche schneiden in unserem Test am besten ab?

Anzeige