GESUNDHEIT GESUNDHEIT

'Coldamaris flu': Erstes Nasenspray gegen Grippe entwickelt

'Coldamaris flu': Echte Alternative zu Impfungen?

Lässt sich eine fiese Grippe bald einfach wegsprühen? Forscher aus Österreich haben ein Nasenspray entwickelt, das die Ausbreitung von Viren innerhalb kürzester Zeit stoppt. Das Mittel namens 'Coldamaris flu' soll sogar gesunde Menschen vor einer Ansteckung schützen. Impfungen per Spritze könnten so überflüssig werden.

Anti-Grippe-Tipps
Dreimal sprühen und schon ist die Erkältung vergessen? Schön wär`s! 'Coldamaris flu' soll Viren in kürzester Zeit stoppen. © picture alliance / dpa, Oliver Berg

Laut 'heute.at' ist die Anwendung des Medikaments kinderleicht: Einfach mehrmals täglich drei Sprühstöße in jedes Nasenloch setzen, und schon geht es den Viren an den Kragen! Der Wirkstoff Carrageen (aus Rotalgen hergestellt) erzeugt einen Schutzfilm auf der Nasenschleimhaut und legt sich wie ein Netz um die Krankheitserreger, die damit bewegungsunfähig werden und sich nicht mehr ausbreiten können. Nachgewiesen ist eine Wirkung gegen Rhino-, Corona- und Influenza-Viren vom Typ A.

Wer bereits erkältet ist, wird nach Angaben des Spray-Herstellers Marinomed deutlich schneller gesund. Noch eine gute Nachricht: Nebenwirkungen sind bislang nicht bekannt. In Österreich ist das Anti-Grippe-Spray 'Coldamaris flu' schon rezeptfrei erhältlich (Preis: etwa 9 Euro). Wann es bei uns auf den Markt kommt, ist noch unklar. Vorerst müssen Grippe-Opfer also wohl weiter schniefen.

Anzeige