FAMILIE FAMILIE

Chinesischer Empfängniskalender: Junge oder Mädchen?

Bild: Chinesischer Empfängniskalender - Junge oder Mädchen?
Das Geschlecht bestimmen noch vor der Zeugung? © Getty Images/iStockphoto, Peopleimages

So bestimmt ein chinesischer Empfängniskalender das Babygeschlecht

Ein chinesischer Empfängniskalender soll dabei helfen, das Geschlecht des Kindes zu bestimmen – und das längst bevor es überhaupt gezeugt wurde. Wer schon schwanger ist, bei der Ultraschalluntersuchung des Frauenarztes das Geschlecht des Kindes aber noch nicht erkennen konnte, kann ebenfalls den chinesischen Empfängniskalender nutzen. Wie das alles funktionieren soll? Wir verraten, was hinter der Methode steckt und wie zuverlässig sie ist.

Natürlich ist den meisten Eltern das Geschlecht ihres Kindes egal, solang der kleine Schatz gesund und munter auf die Welt kommt. Und trotzdem hat der ein oder andere ein heimlich favorisiertes Geschlecht, oder etwa nicht? Wer die Entscheidung ‚Junge oder Mädchen‘ nicht komplett dem Zufall überlassen will, den kann angeblich ein chinesischer Empfängniskalender – auch chinesischer Geburtskalender genannt – bei der Familienplanung unterstützen.

Chinesischer Empfängniskalender: Was wissen wir zu seinem Ursprung?

Sichere Informationen zur Herkunft des chinesischen Empfängniskalenders gibt es nicht. Eine Theorie besagt, der Kalender soll bereits im 13. Jahrhundert von einem chinesischen Wissenschaftler veröffentlicht worden sein. Einer anderen Theorie zufolge ist der Empfängniskalender erst etwa 300 Jahre alt und stand unter strenger Geheimhaltung der kaiserlichen Familie für die Planung ihres Nachwuchses zur Verfügung.

Chinesischer Empfängniskalender: Wie zuverlässig ist er?

Vielleicht denkt sich nun der ein oder andere: ‚Chinesischer Empfängniskalender, so ein Blödsinn!‘ Nach wissenschaftlichen Studien kann eine Vorherbestimmung des Babygeschlechts ohne eine genetische Anwendung tatsächlich auch nicht zuverlässig sein. Doch die aus Forschungen ermittelte Wahrscheinlichkeit des chinesischen Empfängniskalenders ist erstaunlich hoch. So haben Forschungen in Nordamerika ergeben, dass dieser Empfängniskalender tatsächlich zu 85 Prozent treffsicher sein soll.

So oder so sollten Sie sich im Klaren darüber sein, dass diese Methode mehr Spielerei als Wissenschaft ist und man es mit der Zuverlässigkeit, so das richtige Geschlecht planen beziehungsweise frühzeitig herauszufinden zu können, nicht allzu ernst nehmen sollte.

Video: 5 kuriose Mythen um das Babygeschlecht

5 kuriose Mythen um das Babygeschlecht
5 kuriose Mythen um das Babygeschlecht Wahr oder falsch? 00:01:23
00:00 | 00:01:23
Witwe trifft Mann, der das Gesicht ihres toten Mannes trägt
Witwe trifft Mann, der das Gesicht ihres toten Mannes trägt Nach Gesichtstransplantation 00:02:20
00:00 | 00:02:20

Wenn Sie sich noch für weitere Beiträge aus den Bereichen Schwangerschaft, Baby und Familie interessieren, dann klicken Sie sich doch einfach mal durch unsere Video-Playlist.

Anzeige