LIEBE LIEBE

'Cheap Date Index': In diesen Städten sind Dates am teuersten

Wie viel kostet ein Date in verschiedenen Städten auf der Welt?
Für ein Date in Berlin müssen Verliebte umgerechnet 105 Dollar zahlen © mast3r - Fotolia

Verliebt sein ist in diesen Städten teuer

Wie viel kostet ein Date in verschiedenen Städten auf der Welt? Dieser Frage sind Ökonomen der Deutschen Bank nachgegangen und haben den ‚Cheap Date Index‘ erstellt. Das Ergebnis ist eine Liste der Städte, in denen ein Date am teuersten ist. Auch zwei deutsche Metropolen befinden sich unter den Top Zehn der teuersten Städte weltweit.

Der ‚Cheap Date Index‘ (englisch für Index der billigen Verabredungen) wurde von den Ökonomen berechnet, in dem Durchschnittspreise für eine Taxifahrt, zwei McDonald’s-Menüs, zwei Kinokarten und zwei Biere zusammengerechnet wurden. „Mit dem ‚Cheap Date Index‘ versuchen wir, eine Variable für die Lebenskosten auszurechnen, ohne uns auf die Kosten von Immobilien zu stützen“, so Sanjeev Sanyal, Global Strategist bei der Deutschen Bank gegenüber dem US-Sender CNBC.

Das sind die teuersten Städte weltweit

Auf dem ersten Platz der Liste befindet sich London. Ein Rendezvous mit Hamburgern und Kino kostet dort im Durchschnitt 121 Dollar. Die Plätze zwei und drei gehen an die Neuseeländische Hauptstadt Wellington mit 111 Dollar und Edinburgh mit 110 Dollar. Auf dem vierten Platz hingegen landet Berlin, wo Verliebte im Schnitt 105 Dollar für ein Date ausgeben müssen.

Noch eine Stadt schafft den Einzug in die Top Zehn der teuersten Städte für Verliebte: Nach Sydney, Paris, und Tokyo auf den Plätzen fünf bis sieben befindet sich Frankfurt auf dem achten Platz. Hier kommen die Ökonomen auf den Preis von 98 Dollar für ein Date.

Besonders günstige Dates gibt es laut dem Index in Südostasien: Unter den letzten Städten auf der Liste befinden sich Jakarta (Indonesien), Bangalore (Indien), Manila (Philippinen), Neu Delhi und Mumbai (Indien). In Mumbai zum Beispiel kostet das gleiche, bereits beschriebene Date nur 23 Dollar. Hier kann man wohl tatsächlich von einem ‚Cheap Date‘ sprechen.

Anzeige