SCHWANGERSCHAFT SCHWANGERSCHAFT

Charlotte Würdig erzählt im Baby-Blog von ihrer Schwangerschaft

Charlotte Würdig plaudert über ihr Baby

Sie freuen sich riesig auf ihr Baby und würden am liebsten die ganze Welt daran teilhaben lassen: Charlotte Würdig und ihr Ehemann Sido erzählen in ihrem Video-Baby-Blog auf Youtube von der Schwangerschaft der 34-Jährigen – inklusive pikanter Video-Details von der anfänglichen Übelkeit, dem ersten Arztbesuch und einem vor Freude besoffenen Papa.

Anzeige
Charlotte Würdig erzählt im Baby-Blog von ihrer Schwangerschaft
© picture alliance / dpa, Rolf Vennenbernd

Im ersten Video des Baby-Blogs gibt sich die Moderatorin sehr ehrlich: "Ich hab ja gar keine Ahnung, was auf mich zukommt!" Der Freude des Ehepaars hat diese Tatsache aber offenbar keinen Abbruch getan. "Papa ist ein bisschen besoffen, weil er hat heute erfahren, dass Mama schwanger ist", ruft Paul Würdig, besser bekannt als Sido, in die Kamera und stimmt gemeinsam mit seiner Ehefrau in Jubel ein.

Dass es Charlotte Würdig trotz riesiger Freude besonders zu Anfang der Schwangerschaft nicht besonders gut ging, erzählt sie nicht nur schonungslos ehrlich, sondern zeigt es auch: Die Zuschauer "dürfen" der Moderatorin dabei zusehen, wie sie sich übergebend über der Kloschüssel kauert. Muss das wirklich sein?

Charlotte und Paul Würdig gewähren private Einblicke

Das Ehepaar Würdig scheint sicher zu sein: Ja, das muss sein. Deshalb dürfen die Zuschauer auch bei Arztbesuch und Ultraschall quasi live dabei sein. Und an ihren Stimmungsschwankungen lässt Charlotte Würdig die Zuschauer ebenfalls teilhaben. "Man schiebt es natürlich auf die Hormone", "erklärt sie augenzwinkernd, "was ja ganz praktisch ist, weil man dann manchmal auch so heulen kann." Doch auch negative Nebenwirkungen bleiben nicht aus: "Meine Aggressivität ist enorm gewachsen", gibt die 34-Jährige zu, "wenn ich jemanden anpöbele, muss mein Mann sich für mich entschuldigen."

Die werdenden Eltern zeigen sich im Baby-Blog also von ihrer ganz privaten Seite und werden dies wohl auch weiterhin tun – allen negativen Stimmen zum Trotz. Mit Kritik kennt besonders Sido sich schließlich aus.