VERBRAUCHERTESTS VERBRAUCHERTESTS

CDU Sachsen-Anhalt: 5.000-Euro-Babyprämie für junge Ehepaare einführen

'Abkindern' wie in der DDR

Um die Geburtenrate in Deutschland zu steigern, will die CDU-Fraktion Sachsen-Anhalt künftig mit Babyprämien locken und kramt dazu eine alte Idee aus der DDR wieder hervor: Zum ersten Mal verheiratete Paare unter 35 Jahren sollen demnach einkommensunabhängig einen zinsfreien Kredit von 5.000 Euro erhalten.

Die CDU will junge Ehepaare mit einem zinslosen Kredit fördern - mit jedem Kind wird ein Drittel des Darlehens erlassen.
Geburtenförderung: Die CDU will junge Ehepaare mit einem Kredit fördern - ab dem dritten Kind muss nichts zurückgezahlt werden.

Bei einer Laufzeit von zehn Jahren kann das Darlehen, wie schon zu DDR-Zeiten, 'abgekindert' werden. Mit jeder Geburt verringert sich die Summe um ein Drittel – ab drei Kindern ist die Schuld getilgt. Zieht das Paar aus Sachsen-Anhalt weg oder lässt sich scheiden, muss alles sofort zurückgezahlt werden.

Das geplante Wiederaufleben des Familien-Darlehens erntet von der Opposition scharfe Kritik. Die Babyprämie soll nicht nur zu teuer sein, sondern auch völlig rückständig, da immer mehr Paare unverheiratet Kinder kriegen. Die Prämie bezieht sich auf eine klassische Familiensituation, die es heute nicht mehr so oft gibt.

"Die CDU hat einfach den Schuss nicht gehört.", sagt die Bundesgeschäftsführerin der Grünen, Steffi Lemke, im 'Express'. "Es fällt ihr also nichts mehr ein außer verstaubten DDR-Instrumenten."

Anzeige