Busenmodel Lacey Wildd will die größten Brüste der Welt

Busenmodel Lacey Wildd will die größten Brüste der Welt

Superbusen vergrößern - trotz Risiko

XXL-Busenmodel Lacey Wildd hat jetzt schon die unglaubliche Körbchengröße von LLL. Die 44-Jährige ist stolz auf ihre neun Kilo schwere Oberweite - doch die reicht ihr nicht: Sie will unbedingt die größten Brüste der Welt haben und plant schon die nächste OP!

Ganze 12 Schönheits-OPs hat die vollbusige Amerikanerin schon hinter sich. Schlafen kann sie nur noch auf der Seite, die Schmerzen begleiten sie den ganzen Tag und schon jetzt kann sie ihren Superbusen nur mithilfe einer speziellen Konstruktion aus implantiertem Schweinsleder und eigener Muskelmasse tragen. Doch Lacey ist das scheinbar egal: Sie will die größten Brüste der Welt und plant für ihr ehrgeiziges Ziel bereits Operation Nr. 13, um sich ihren Busen noch weiter zu vergrößern. Körbchengröße MMM soll es sein - denn damit wird sie in die Top 5 der Superbusen-Models aufgenommen. Gesundheitliche Riskien spielen für sie dabei kaum eine Rolle, auch wenn Schönheitschirurgen bereits vor dem Eingriff warnen. Ihr Arzt, Dr. Alberto Gallerani ist sich sicher: "Die Haut ihrer Brüste ist extrem dünn, eine OP wäre sehr gefährlich."

Superbusen: Familie ist dagegen

Auch die Familie macht sich Sorgen um Lacey Wildd, die bürgerlich Paula Simonds heißt. Sie befürchten, dass die Implantate platzen oder sich entzünden könnten. Ihrer Tochter Tori ist die Oberweite ihrer Mutter schon lange peinlich, denn sie muss immer wieder Hänseleien über sich ergehen lassen. Doch das XXL-Busenmodel sieht das ganz anders: "Nur so kann ich meinen Kindern ein besseres Leben bieten. Ich weiß, dass es große Risiken gibt. Aber ich lasse es drauf ankommen. Ich bin stolz auf mein Plastik."

Anzeige