FRISUREN FRISUREN

Bunte Clip-in-Extensions: Candy-Lights liegen im Trend

Candy-Lights sind der heißeste Haartrend 2016
Candy-Lights sind der heißeste Haartrend 2016 So bekommen auch Sie die bunten Strähnen hin 00:02:43
00:00 | 00:02:43

Echthaar-Tressen verhindern, dass die Candy-Lights ihre Haare angreifen

Ob blau, lila oder kunterbunt – zugegeben, bunte Strähnen sind etwas gewöhnungsbedürftig. Und dennoch sind die sogenannten Candy-Lights einer DER Haartrends 2016. Wir zeigen Ihnen, wie Sie den Trend-Look ganz einfach selber hinbekommen, ohne sich die Haare zu ruinieren.

Der einfachste Weg ist das Einfärben von Echthaar-Tressen. Damit die Farbe besonders schön gelingt, sollten die Haare möglichst hell sein und Direktzeihende Töhnungen verwendet werden. Der Vorteil: Die Farben kommen ganz ohne Chemie aus und sind mit rund fünf Euro zudem günstig im Internet zu erstehen. Die Tresse hingegen schlägt mit Preisen ab 30 Euro zu Buche.

Besonders trendy sind derzeit Pastelltöne, also weiche Farben. Dafür gibt Hairstylist Tom Herrmann 1 TL Farbe in 250ml Wasser und schüttelt die Mischung gut durch. "Jetzt dippe ich mein Haarteil in die erste Farbe, immer in die Hellste.“ Nach ein paar Sekunden streift Tom die Farbe ab, trocknet die Haare kurz an und tunkt sie in die nächste, dunklere Farbe. Die Haare diesmal allerdings nur so weit in die Farbe tunken, bis ein schöner und weicher Verlauf entsteht. Kurz anföhnen und fertig.

Die bunten Tressen werden zum Schluss einfach unter das Deckhaar geklipst, so entsteht ein weicher Farbakzent.

Welche Candy-Lights zu welchem Typ passen und wie Sie einen zarten Roséton einfach und günstig hinbekommen, zeigen wir Ihnen im Video.

Anzeige