'Bucket-List-Baby' Shane stirbt vier Stunden nach der Geburt

'Bucket-List-Baby' Shane stirbt vier Stunden nach der Geburt
Shane wurde nur knappe vier Stunden alt.

Baby Shane ist tot

Jenna Gassew und Dan Haley wussten schon früh in der Schwangerschaft, dass ihr Sohn Shane kein langes Leben führen wird. Bei dem Fötus wurde Anenzephalie diagnostiziert - eine Fehlbildung, bei der den betroffenen Babys oft Teile der Schädeldecke, der Hirnhäute, der Kopfhaut und des Gehirns fehlen. Das Paar aus Pennsylvania in den USA beschloss, eine 'Bucket-List' für ihren Sohn zu erstellen, eine Wunschliste mit Dingen, die man vor dem Tod gemacht haben will. Nach der Veröffentlichung der Liste im Internet wurde Shane schon vor seiner Geburt berühmt. Nun ist das Baby knappe vier Stunden nach seiner Entbindung gestorben. Das haben die Eltern auf Shannons Facebook-Seite gepostet.

Anzeige

Shane wurde 2. Oktober geboren – fast vier Stunden danach musste er sich wieder von seinem kurzen Leben verabschieden. In seiner Lebenszeit wurde er getauft und verbrachte zärtliche Stunden in den Armen seiner Eltern. Shanes Ankunft wurde allerdings nicht nur von seiner Familie, sondern auch von seinen über 860.000 Facebook-Fans erwartet, die die Seite 'Prayers for Shane' abonniert haben.

Die Facebook-Seite wurde von Shanes Eltern eingerichtet, nachdem sie im April dieses Jahres von der Krankheit ihres ungeborenen Babys erfahren haben. Auf Facebook publizierten die Eltern auch die Wunschliste mit Dingen, die sie Shane gerne zeigen würden. Da Kinder mit Anenzephalie höchstens ein paar Tage lang nach der Geburt überleben können, fingen die Eltern an, Shane noch in der Gebärmutter verschiedene Dinge miterleben zu lassen.

Dazu gehörten etwa ein Besuch des Empire State Buildings in New York City und ein Besuch eines Baseball-Spiels. Das Paar schaffte es – mit Unterstützung der Online-Fans – tatsächlich, noch vor der Shanes Geburt die ganze Liste abzuarbeiten. Die Reise endet nun mit der Geburt und dem frühen Tod des Babys: "Wir sind sehr dankbar für die Zeit, in der wir unseren kleinen Sohn in den Armen halten konnten", verkündet das Paar auf Facebook und bedankt sich für die Unterstützung der Online-Freunde. "Shane hat sein gesamtes Leben in den Armen der Menschen verbracht, die ihn bedingungslos lieben – ich danke, man konnte ihm kein schöneres Leben bieten".