BEAUTY BEAUTY

Bubble Nails: Brauchen wir diesen Trend wirklich?

Bubble Nails erobern das Internet
Bubble Nails erobern das Internet Ist das Kunst oder kann das weg? 00:02:15
00:00 | 00:02:15

Bubble-Nails erobern soziale Netzwerke

Wer es ausgefallen und ein wenig skurril mag, wird diesen Trend lieben: Die Gel-Nägel sind zurück! Aber nicht in altbekannter Form, sondern kugelförmig - als Bubble-Nails! Und unter dem hashtag #bubblenails springen sie einem natürlich auch auf Instagram direkt entgegen. Die Gel-Blase hat in den sozialen Netzwerken einen richtigen Hype ausgelöst. Und natürlich kommt auch dieser Trend aus den USA. Auf dem ersten Blick erinnert es uns aber irgendwie eher an die guten alten Kaugummis aus dem Automaten.

Den Bubble-Nail-Look kann sich eigentlich jeder machen lassen, der bereit ist, seine Nägel zu stutzen. Denn diese müssen zuerst so kurz wie möglich geschnitten oder gefeilt werden. Umso kürzer der Nagel, desto kugeliger ist dann das Ergebnis.

Nach dem Kürzen wird dann ein großer Gel-Ball aufgetragen. Das Trocknen der Gel-Nägel kann auch ein bisschen wehtun, da die Nagelhaut durch die Säure brennen kann. Sobald alle Bubbles trocken sind, sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt: Verschiedene Farben, Muster, Verzierungen – mit den Bubble-Nails ist alles möglich!

Etwa drei Stunden dauert die Bubble-Maniküre und kostet um die 70 Euro. Wirklich alltagstauglich sind die Nägel allerdings nicht: Nach kleinen Sachen greifen und auf dem Smartphone tippen ist mit ihnen kaum möglich.

Wie das kugelige Nageldesign genau gemacht wird und wie es bei Anderen ankommt, das sehen Sie im Video.

Anzeige