GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Brustkrebs: Leidensweg und Heilung einer jungen Frau

Emily dreht Video ihrer Krebserkrankung

"Ein Jahr in einer Minute" - So nennt Emily ihr Video, das zeigt, wie sich ihr Leben verändert, nachdem sie die Diagnose 'Brustkrebs' erhielt. Das Video soll sie an diese Zeit erinnern, die so schwer begonnen hat. Denn mit gerade mal 28 Jahren musste Emily eine Entscheidung treffen vor der sich jede Frau fürchtet.

Anzeige

"Ich habe mir beide Brueste abnehmen lassen. Das war eine so extreme Zeit, dass ich mich an die Details nicht erinnern kann. Und deshalb habe ich mit den Fotos angefangen, als die Chemotherapie losging. Ich wollte jede Woche in Bildern festhalten, weil ich auch jede Woche in Behandlung war." Aus den Bildern eines Jahres entsteht ein Video, das mittlerweile über eine halbe Million Menschen im Internet gesehen haben. Viele Frauen bewundern sie für ihren Mut. Was Frauen wirklich bei einer Brustkrebsbehandlung alles durchmachen muessen, traut sich Emily in ihrem Video zu zeigen.

Ehemann Matt drei Jahre zuvor krebskrank

"Ich hatte keine Brüste mehr, meine Haare fehlten, ich hatte überall diese Schläuche und dachte nur noch, was passiert hier? Ich fühlte mich einfach nicht mehr wie eine vollwertige Frau."
 Trotzdem steht ihr Ehemann Matt jede Phase der Krankheit mit ihr gemeinsam durch. Obwohl auch er, kaum zu glauben, drei Jahre zuvor an Leukämie erkrankt war. "Es war schon hart für mich. Eine echte Herausforderung, aber ich glaube es hat unsere Beziehung gestärkt", sagt er.

Als Emilys Haare wieder wachsen, steigt auch ihr Selbstbewusstsein. Zwar geht der Brustaufbau nur langsam voran, doch vom Krebs ist sie geheilt. Jetzt ist sie einfach nur froh, wieder die Sonnenseite des Lebens genießen zu können. "Es ist schön, wieder normale Dinge machen zu können. Ins Schwimmbad gehen zum Beispiel. Aber es ist noch ein langer Weg, bis alles wieder so ist wie vorher.“

Dass jeder sehen kann, wie Emily gelitten hat, bereut sie nicht. Ihr Ziel, anderen Frauen zu zeigen, dass man sich nicht verstecken muss, wenn man Brustkrebs hat, hat sie eindrucksvoll bewiesen.