BERUF BERUF

Brückentage 2017: Schnell sein lohnt sich!

Sichern Sie sich die Brückentage 2017
Sichern Sie sich die Brückentage 2017 2017 gibt's einen Feiertag extra! 00:01:27
00:00 | 00:01:27

Im Jahr 2017 gibt's für Arbeitnehmer einen Feiertag extra!

Das Jahr 2017 ist ein gutes Urlaubsjahr für Arbeitnehmer, denn die meisten Feiertage fallen auf Arbeitstage. Wer sich rechtzeitig die beliebten Brückentage sichert, hat gleich mehrere Tage am Stück frei. Außerdem gibt es in 2017 ausnahmsweise einen bundesweiten Feiertag mehr.

Gleich zu Beginn des Jahres können Arbeitnehmer aus Bayern, Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt den 6. Januar (Heilige drei Könige), einen Freitag, für verlängerte Weihnachtsferien nutzen, indem sie den 2. bis 4. Januar frei nehmen.  

Nach einer Durststrecke von etwa drei Monaten, bieten sich dann im April bundesweit die Tage vor dem 14. (Karfreitag) oder nach dem 17. (Ostermontag) für einen langen Urlaub an.  

Der 1. Mai fällt 2017 auf einen Montag, somit ist auch hier ein verlängertes Wochenende oder sogar eine größere Reise mit neun freien Tagen und nur vier zu verbrauchenden Urlaubstagen möglich.

Wie schön, dass so viele Feier- und auch Brückentage im Frühsommer liegen! Am Donnerstag, dem 25. Mai, ist Christi Himmelfahrt. Da macht es Sinn, sich den Freitag frei zu nehmen oder sogar bis zum 5. Juni (Pfingstmontag) zu verreisen. Wer in Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland oder Thüringen lebt, könnte - in Kombination mit dem 15. Juni (Fronleichnam) - gleich seinen großen Jahresurlaub bis zum 18. Juni planen.

Über den 15. August (Mariä Himmelfahrt) als Feiertag kann sich nur das Saarland und ein Teil Bayerns freuen. Da es sich um einen Dienstag handelt, bietet sich der Montag als Brückentag an.

Ebenfalls ein Dienstag ist der 3. Oktober. Auch hier ist ein langes Wochenende oder eine kurze Herbstreise drin. Spannend wird's dann zum Ende des Monats: Zum 500. Jahrestag der Reformation gilt der 31. Oktober (Reformationstag), ein Dienstag, bundesweit als Feiertag! Da in Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und im Saarland auch der 1. November (Allerheiligen) ein Feiertag ist, können sich dort Arbeitnehmer mit nur drei Urlaubstagen neun freie Tage schaffen. 

In Sachsen gibt's dann nochmal eine Verschnaufpause am Mittwoch, den 22. November (Buß- und Bettag), mit der Möglichkeit 'fünf für zwei': Fünf freie Tage mit nur zwei zu opfernden Urlaubstagen.    

Was die Weihnachtsfeiertage und die damit verbundenen möglichen Brückentage angeht, ist im Jahr 2017 endlich wieder alles im 'grünen Bereich': Sowohl der erste als auch der zweite Weihnachtsfeiertag fallen in die Arbeitswoche und zwar auf den Montag und den Dienstag.

Folglich beginnt nach Silvester auch das Jahr 2018 entspannt, denn der 1. Januar ist ein Montag. 

Alle Feiertage 2017 auf einen Blick

01. Januar (Neujahr): Sonntag

06. Januar (Heilige Drei Könige in BY, BW, ST): Freitag

14. April (Ostern): Karfreitag

16. April (Ostern): Sonntag

17. April (Ostern): Montag

01. Mai (Tag der Arbeit): Montag

25. Mai (Christi Himmelfahrt): Donnerstag

04. Juni (Pfingsten): Sonntag

05. Juni (Pfingsten): Montag

15. Juni (Fronleichnam in BW, BY, HE, NW, RP, SL, teilweise TH): Donnerstag

15. August (Mariä Himmelfahrt in BW, SL): Dienstag

03. Oktober (Tag der Deutschen Einheit): Dienstag

31. Oktober (Reformationstag in BB, MV, SN, ST, TH; bundesweit anlässlich des 500. Reformationstages): Dienstag

01. November (Allerheiligen in BW, BY, NW, RP, SL): Mittwoch

22. November (Buß- und Bettag in SN): Mittwoch

25. und 26. Dezember (Weihnachten): Montag und Dienstag

31. Dezember (Silvester): Sonntag

01. Januar 2018 (Neujahr): Montag

BW = Baden-Württemberg, BY = Bayern, BB = Brandenburg, HE = Hessen, MV = Mecklenburg-Vorpommern NW = Nordrhein-Westfalen, RP = Rheinland-Pfalz, SL = Saarland, ST = Sachsen-Anhalt, TH = Thüringen

Anzeige